AG-Vorstellungen

AGs (wie auch SGs und IGs) haben die Möglichkeit sich in der Flaschenpost vorzustellen. Dabei sollten einige Anforderungen beachten werden um dem Leser möglichst sinnvolle Informationen zu geben:

Wer seid ihr

  • Gründungsgeschichte (falls die AG neu ist)
  • Anzahl der aktiven Mitglieder
  • Gliederung

Was ist euer Ziel als Gruppe

  • Zielsetzung (politisch, organisatorisch etc, aber nicht ausschweifend)

Was ist eure Position innerhalb der Piratenpartei, steht diese Vision so im Programm, ist das geplant?

  • ähnliche/konkurrierende AGs

Wie kann man bei euch mitmachen, wer ist Ansprechpartner für Fragen?

  • Treffen wann/wo
  • Ansprechpartner

 

Hier ein Beispieltext, der die AG-Raumfahrt vorstellt

Die AG Raumfahrt will hoch hinaus! Ihre Vision ist die Erschließung des Weltalls für touristische Zwecke. Dabei müssen zuerst Internationale Weltraumflughäfen gebaut, und Rahmenbedingungen geschaffen werden um Start- und Landungen international zu regeln.


Ein Gastbeitrag von Major Tom.

Logo der AG-Raumfahrt | CC-0

Logo der AG-Raumfahrt

Die AG Raumfahrt ist eine der ältesten AGs innerhalb der Piratenpartei. Sie wurde bereits zwei Monate nach Gründung der Partei 2006 von drei Piraten gegründet, deren Kindheitstraum es war, mal ins All zu fliegen. Heute hat die AG insgesamt 42 Mitglieder und hat neben der Bundes-AG auch Landesgruppen in Berlin und Nordrhein-Westfalen.

Das Ziel der AG Raumfahrt ist, die politischen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Weltraumtourismus so bald wie möglich erschwinglich wird. Dafür müssen zunächst gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen werden: Fluggenehmigungen für Spaceshuttles auf internationalen Flughäfen, Quarantänebestimmungen für mitgeführte Haustiere, Ein- und Ausreiseregelungen für Start und Landung auf verschiedenen Kontinenten und dergleichen.

Daher arbeitet die AG Raumfahrt eng mit der AG Innen-, Außen- und Wirtschaftspolitik zusammen. Um zusätzlich zur Möglichkeit auch die Erschwinglichkeit von Weltraumtourismus sicherzustellen, gibt es ebenfalls eine Kooperation mit der AG Sozialpolitik – immerhin soll die Urlaubsreise zum Mond ja auch für BGE-Bezieher möglich sein. Da viele dieser Regelungen auf internationalem Terrain beschlossen werden müssen, gibt es auch enge internationale Beziehungen, unter anderem zu den Piraten in den USA und Russland.

Die genannten Rahmenbedingungen möchte die AG Raumfahrt alsbald schaffen. Das tut sie, indem sie fleißig Anträge für das Bundestags- und Europawahlprogramm schreibt. Darin legt sie fest, was die intergalaktischen Ziele der Piratenpartei ist und welche Gesetzesänderungen vorgenommen werden müssen um diese zu erreichen. Wenn die Piraten im Bundestag und im Europaparlament vertreten sind, sollen die Abgeordneten dort bereits auf fertige Gesetzesentwürfe der AG Raumfahrt zurückgreifen können.

Innerhalb der Piratenpartei hat die AG Raumfahrt eine konkurrierende Gruppe: Die AG Maulwurf sieht die Zukunft der Menschheit nicht im All, sondern unter der Erdoberfläche, was offensichtlich den Zielen der AG Raumfahrt zuwiderläuft. Keine der AGs hat ihre Positionen bislang in einem Programm verankert. Ein Antrag der AG Piratensatellit (eine Gruppe, die einen Satelliten ins All schießen möchte um Shitstürme besser vorhersagen zu können) wurde hingegen in Nordrhein-Westfalen ins Wahlprogramm eingebracht.

Die AG Raumfahrt hat zwei Koordinatoren: Die Piraten Dietian und Baster. Beide sind im Wiki zu finden und stehen für Fragen gern zur Verfügung. Die AG trifft sich alle zwei Wochen in ihrem Mumbleraum und kommuniziert außerdem über eine Mailingliste.


Bitte beachtet auch die allgemeinen Anforderungen an Gastartikel.

About Gefion Thürmer

Gefion Thuermer war von 2009-2014 Chefredakteurin der Flaschenpost. Sie hat die Piratenpartei, und mit ihr die Flaschenpost-Redaktion, 2014 verlassen.