ePaper

Seit Mai 2012 sind alle Artikel der Flaschenpost auch im auf eBook Readern verbreiteten ePub-Format abrufbar. Besonders komfortabel geht das mit Hilfe des Open Publication Distribution Systems (OPDS). Während Gerätehersteller noch zögern, die freien Quellen auf ihre Geräte zu lassen, unterstützten immer mehr Softwarelösungen die Anbindung von Netz-Büchereien (Net-Libraries) als OPDS-Quelle. Unter http://flaschenpost.piratenpartei.de/catalog/ könnte ihr mit dem eBook Reader die Übersicht aufrufen. Dort gibt es die Auswahl zwischen

  • Nach Erscheinungsdatum sortiert
  • Alphabetisch nach Titel sortiert
  • Nach Autor sortiert

Beim Datum teilt es sich nochmal in die Jahre, bei der alphabetischen Sortierung des Titels nach dem Anfangsbuchstaben und Ziffern. Bei den Autoren geht es nach dem ersten Buchstaben im Namen des Autors.

Zugreifen könnt ihr mit allem, das den OPDS-Standard unterstützt. Es gibt mehrere Apps für Android und iOS. Einige Programme finden sich auf MobiRead. Von uns gestestet wurden Moon+ Reader und der FBReader, beide in der Version für Android. Ausserdem noch das Browser-Plugin EPUBReader.

Moon+ Reader

Net-Library im Moon+ Reader hinzufügen | CC BY 2.0 Michael Renner

Ist die App installiert, findet sich unter dem Punkt “Net Library” ganz unten in der Liste der Punkt “Add new catalog”. Dort wird als Name “Flaschenpost”, als Catalog URL http://flaschenpost.piratenpartei.de/catalog/eingetragen. Nach einem “OK” findet sich die Flaschenpost in der Liste der Net-Libraries. Für die Flaschenpost bedeutet das: zuerst erscheint das Auswahlmenu in dem man sich zwischen der Anzeige “Nach Erscheinungsjahr”, “Nach Titel” und “Nach Autor” entscheiden muss. Darunter gibt es jeweils weitere Menüs (beispielsweise “Alle 2012 erschienenen Artikel”, “Artikel der Redaktion” oder “Titel die mit ‘A’ beginnen), und darunter dann schließlich die Liste der jeweiligen Artikel selbst.

Im Moom+ Reader ist das Anzeigen eines Artikels etwas umständlich, weil der Artikel erst ausgewählt, dann runter geladen und aufgerufen werden muss.

Liste der Artikel im Moon+ Reader | CC BY 2.0 Michael Renner

FBReader

FBReader auf dem Galaxy Pad | CC BY 2.0 Michael Renner

Auch dem FBReader muss beigebracht werden, wo die Artikel der Flaschenpost zu finden sind. Dazu wird das Symbol der Net-Libraries (der Globus mit der Lupe) angetippt, dann “Add catalog” ausgewählt. Danach ist der Punkt “Enter URL manually” anzutippen und als URL die der Flaschenpost anzugeben: http://flaschenpost.piratenpartei.de/catalog/. Danach findet sich auch hier die Flaschenpost mit allen Unterpunkten in der Liste.

EPubreader (Plugin für Chrome und Firefox)

Konfiguration des EPUBReader

Auch am PC können die ePub-Dateien der Flaschenpost gelesen werden. Das geht zwar etwas an der Idee “ein Dateiformat für mobile Geräte” vorbei, kann auf Notebooks oder für Freunde des großen Displays aber durchaus eine Existenzberechtigung haben. Dafür bietet sich der EPUBReader an, ein Plugin für die Browser Firefox und Chrome.

Ŭbersicht der Artikel im Firefox-Plugin

Um auf die Artikel der Flaschenpost zugreifen zu können, wird im Konfigurationsmenü unter “Verschiedenes” die URL der Flaschenpost (auch hier: http://flaschenpost.piratenpartei.de/catalog/) eingetragen. Nach einem Neustart des Readers findet sich der Eintrag “Calibre2Opds” im Auswahlmenü. Darunter stehen die bekannten Sortierungen nach Datum, Alphabet und Autor.

Kindle und andere eBook Reader

Die klassischen Geräte von Amazon oder SONY unterstützen den OPDS-Standard leider nicht. Deswegen ist der komfortable Weg die Flaschenpost auf diesen Geräten zu lesen versperrt. Trotzdem gibt es zwei Möglichkeiten Artikel der Flaschenpost auf Kindle & Co zu lesen. Zuerst sei die klassische Methode genannt: Die ePub-Datei, die am Ende jedes Flaschenpostartikels verlinkt ist runter laden, gegebenenfalls konvertieren und via USB-Kabel auf den Reader kopieren. Einen Tick bequemer geht es mit Hilfe von calibre, einer Software, die es unter Linux, Windows und Mac OS X erlaubt, neue Artikel von beliebigen Seiten runter zu laden und im passenden Format auf den Reader zu übertragen.