Michael Renner

Meine Karriere als Redakteur bei der Piratenpartei startete 2009 beim Bundesnewsletter, aus dem 2010 die Flaschenpost hervor ging. Im Sommer 2012 wurde ich stellvertretender Chefredakteur, Anfang 2014 Chefredakteur. Da die unzähligen Aufgaben an der Spitze der Flaschenpost einen Vollzeitjob in der Freizeit mit sich bringen machte ich nach zwei guten, aber auch stressigen Jahren zwei Schritte zurück und gab die Redaktionsleitung ab. Die gewonnene Freizeit wird in die Familie und mein zweites grosses Hobby, den Amateurfunk, investiert.

Nach über 10 Jahren bringt Data Becker endlich eine aktualisierte Version des grossen Handbuchs der Internetpassworte in die Buchläden. Die nun erschienene Version 2.0 bringt deutliche Verbesserungen bei der Sicherheit mit sich und gibt Tipps für den Alltag.

Weiterlesen
 

Der Begriff Gerechtigkeit taucht in der Agenda der Münchner Sicheheitskonferenz nicht auf - und doch wurde mangelnde Gerechtigkeit in vielen Diskussionen als Ursache für Missstände ausgemacht. Es wird Zeit die Ursachen zu bekämpfen, statt immer nur auf die Auswirkung zu schauen.

Weiterlesen
 

Die Münchner Sicherheitskonferenz entpuppt sich in Zeiten zunehmer Konflikte als Forum für diplomatische Stimmen. Doch der Einfluss der Akteure schwindet.

Weiterlesen
 

Gut 20 Freibeuterinnen und Piraten trafen sich in der Münchner Landesgeschäftsstelle um einen neuen Bezirksvorstand zu wählen. Nach dem Motto "Business as usual" wurde es ein Parteitag ohne Höhen und Tiefen.

Weiterlesen
 

Während wir empfehlen, am 24. das Kreuz bei der Piratenpartei zu machen, schauen wir für den Medienmittwoch zur CDU: Thorsten Hoffmann liest aus dem Grundgesetz.

Weiterlesen
 

Eine Parlamentswahl ähnelt auf den ersten Blick einem Roulettespiel: Nur "schwarz" und "rot" sind sichere Tipps. Doch wer nicht nach seiner politischen Überzeugung wählt verliert nicht seine Stimme, nein, er verrät sie.

Weiterlesen
 

Vor der Vereinigung saßen 519 Abgeordnete im Bundestag. Mit der ersten gesamtdeutschen Wahl 1990 wuchs die Anzahl der Parlamentarier auf 662 Personen an, heute sind es 631. Ende 2017 könnten durch Überhangmandate je nach Wahlergebnis zwischen 661 und 687, falls die CSU erdrutschartig verliert, sogar bis zu 750 Abgeordnete Platz nehmen. Eine Petition sucht einen Ausweg.

Weiterlesen
 

Wer die digitale Transformation nur als I-N-T-E-R-N-E-T buchstabiert ignoriert den Amateurfunk. Schon vor 35 Jahren versendeten Funkamateure weltweit Texte und Bilder. Bei der Fachmesse "HamRadio" in Friedrichshafen ist zu sehen, dass auch kleine Handfunkgeräte über ein in Eigenregie betriebenes Netz weltweit kommunizieren können.

Weiterlesen
 

In Frankreich wurde der Terror Alltag. Während fast im Wochentakt Anschläge verübt und auch verhindert werden ziehen sich die Franzosen aus dem öffentlichen Leben zurück.

Weiterlesen
 

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA