Auf der Marina Kassel – Teil I

CC BY-NC-SA 2.0 Lutz Hohle

Vom 26. bis 28. Januar 2018 trafen sich viele Vorstände der Piratenpartei Deutschland in Kassel zur Marina, dem (halb)jährlichem Vorstandstreffen. Kristos Thingilouthis, lange in diversen Vorständen und jetzt ganz oben in der Hierarchie, also der Basis :-), war für die Flaschenpost dort und hat einigen Besuchern unterschiedlichste Fragen gestellt.

Teil I der Interviews findet ihr hier, der Rest und ein kleines Fazit vom Sperling folgt in Kürze.

Dorothea Beinlich, Stellvertretende Schatzmeisterin des Bundesverbandes (@dorle14)

Dorothea Beinlich

Kristos: Hi Dorothea, danke dass du dir Zeit genommen für ein paar Fragen. Welches Thema war für Dich hier auf der Marina wichtig?

Dorothea: Ich bin zwar Schatzmeister bei den Piraten (und damit eher verwaltend tätig), allerdings bin ich hier auf der Marina Kassel um Politische Themen mitzunehmen, um zu gestalten – denn gerade wegen dieser Themen bin ich 2013 eingetreten. Ansonsten hätte ich auch Schatzmeister in irgendeiner anderen Partei sein können. Ich stehe hinter den Grundwerten der Piraten und kämpfe genau dafür.

Kristos: Bei der Marina geht es ja auch um das Vernetzen der #Leute, wie wichtig ist das für dich?

Dorothea: Das ist ziemlich wichtig für mich. Wenn man die Menschen im “echten Leben” kennen lernt ist das miteinander Arbeiten danach einfacher.

Kristos: Kommen dabei auch $Leute mit unterschiedlichen Denkansätzen bzgl. der politischen Ausrichtung der Partei ins Gespräch?

Dorothea: Ich finde es erstmal total schön die ganzen Dialekte hier zu erleben, die unterschiedlichen Kulturen aus verschiedenen Landesverbänden zu erleben. Die Piraten leben das “Multikulti” in Deutschland aus. Es ist nicht so wie bei der CSU, wo oberflächlich alles total künstlich und Aalglatt ist.  Die Piraten sind natürlich und das liebe ich an unserer Partei.

Kristos: Gibt es etwas, das dir hier besonders gefällt oder was ändern würdest?

Dorothea: Ich würde mir wünschen das die Basis vorher einen Wunsch äußert bzw. äußern kann über das Ziel dieser Veranstaltung.

Kristos: Gibt es noch etwas, was du uns sagen möchtest?

Dorothea: Ich persönlich bin optimistisch und denke das es mit uns Piraten wieder aufwärts gehen wird. Wir haben unsere Ziele, die der freien Gesellschaft und des freien Netzes. Ich bin froh das wir dafür kämpfen und nicht wie die Altparteien die Programmatik so ändern wie sie es gerade für die Wahl brauchen. Das ist opportunistisch, ohne Grundlage und fernab der Probleme der Menschen heutzutage.

Kristos: Danke das du dir Zeit genommen hast 🙂

Benedikt Pirk, Generalsekretär LV Bayern (@Taxxizz)

Benny Pirk

Kristos: Hi Benny, danke das auch du dir Zeit genommen für ein paar Fragen. Was genau hast du dir bisher angehört?

Benny: Leider zu wenig, da ich mit der Verwaltungsrunde im Nebenraum $Dinge getan habe 😉

Kristos: Warum bist du hier?

Benny: Im Grund für die Verwaltung. ich bin schon recht früh zum neuen Verwaltungstool PRM gestoßen und helfe hier mit Fragen dazu aus soweit mir das möglich ist. Es ist mir aber auch wichtig, die anderen in den Vorständen mal kennengelernt zu haben.

Kristos: Bei der Marina geht es ja auch um das Vernetzen der #Leute, wie wichtig ist das für dich?

Benny: Man sollte schon wissen, wer hinter welchem Nickname steckt. Vieles bei uns läuft ja doch eher im Digitalen ab, man kennt also den Mumble- oder Twitternick, aber nur selten kennt man die Person dahinter auch wirklich.

Kristos: Kommen dabei auch #Leute mit unterschiedlichen Denkansätzen bzgl. der politischen Ausrichtung der Partei ins Gespräch?

Benny: Natürlich, alle hier haben auch verschiedene Themen die sie interessieren. Und gerade abends, beim socializing, kommt man dann auch ins Gespräch. Man ist da dann auch nicht immer einer Meinung, aber gerade das macht es manchmal auch so interessant.

Kristos: Danke das du dir Zeit genommen hast 🙂

Katharina Grassler

Katharina Grassler stellvertretende Vorsitzende LV Bayern (@short_kath)

Kristos: Hi Kath, danke dass auch du dir Zeit genommen für ein paar Fragen. Was genau hast du dir bisher angehört?

Kath: Ich habe mir den Wahlkampfslot zu Bayern und Hessen angehört, da mich das ja auch direkt betrifft, und ich habe mir einen Wahlkampfslot aus Bremen angehört.

Kristos: Um was ging es bei den Bayern und den Hessen, was war für dich da wichtig?

Kath: In diesem Slot haben Bayern und Hessen vorgestellt, was sie bereits für den Landtagswahlkampf organisiert haben und wo sie noch Hilfe brauchen könnten. Hessen muss Unterstützerunterschriften sammeln und braucht vor allem dabei Hilfe, Bayern muss zwar keine Unterschriften sammeln, aber Unterstützung im Wahlkampf, gerade bei Presse, Social Media und Design können wir auch dringend brauchen.

Kristos: Danke, und um was ging es bei Bremen?

Kath: Bremen hat ein neues Konzept für den Wahlkampf entwickelt, das für Bayern auch interessant sein könnte. Ich bin vor allem wegen Wahlkampfthemen hier, da bei uns in Bayern dieses Jahr die Landtagswahl stattfindet. Neue Ansätze in der Organisation des Wahlkampfes sind wichtig, damit wir auch neue Konzepte für den Wahlkampf entwickeln können.

Kristos: Bei der Marina geht es ja auch um das Vernetzen der #Leute, wie wichtig ist das für dich?

Kath: Die Vernetzung ist eigentlich die wichtigste Aufgabe der Marina. Der persönliche Austausch ist immer noch die beste Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu kommen. Ich hole mir gerade Anregungen für den Wahlkampf aus anderen Landesverbänden, vor allem aus Hessen, die dieses Jahr ebenfalls Landtagswahl haben.

Kristos: Kommen dabei auch #Leute mit unterschiedlichen Denkansätzen bzgl. der politischen Ausrichtung der Partei ins Gespräch?

Kath: Jede Diskussion bisher bei der Marina fand sehr konstruktiv statt. Dabei kamen immer auch Leute mit unterschiedlichen Denkansätzen zu Wort und auch über die Ausrichtung der Partei gab es durchaus unterschiedliche Ansätze. Im konstruktiven Gespräch konnten da bisher aber immer Kompromisse gefunden werden. Auch dafür ist eine Präsenzveranstaltung viel besser geeignet.

Kristos: Gibt es etwas, das dir hier besonders gefällt oder was ändern würdest?

Kath: Ich freue mich jedes Mal, wenn ich zur Marina fahren kann. Wir hatten dieses Mal konstruktive Diskussionen und konnten auch einige dringende Dinge klären, die wir schon viel zu lange vor uns herschieben. Da mir momentan der Wahlkampf sehr auf den Nägeln brennt, hätte ich mir noch mehr Wahlkampfslots gewünscht, allerdings liegt das einfach an meinem Fokus auf die Landtagswahl.

Kristos: Danke, dass du dir Zeit genommen hast 🙂

 

to be continued …


Kommentare

2 Kommentare zu Auf der Marina Kassel – Teil I

  1. r.o.p schrieb am

    “Dorothea: Ich würde mir wünschen das die Basis vorher einen Wunsch äußert bzw. äußern kann über das Ziel dieser Veranstaltung.”

    Das kann sie.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA