Erster Smoke-In in Stuttgart

Hanfpflanzen | CC BY SA 2.0 MarihuanayMedicina

Kommentare

15 Kommentare zu Erster Smoke-In in Stuttgart

  1. Steve König schrieb am

    Aber woher weiß ich denn, ob die Fake-Joints nicht doch total schädlich sind? Wenn normale Joints Einstiegsdroge zu härteren Drogen wie Heroin sind, dann sind Fake-Joints bestimmt auch eine Einstiegsdroge für richtige Joints. Da muss man doch mehr Auflagen erlassen! Und am besten noch ein paar tausend Polizeibeamte, die diese Veranstaltung überwachen! Denkt doch mal einer an die Kinder! /s

    Wenn man diese Liste mit den Auflagen liest, möchte man echt lachen. Aber eigentlich ist es eher traurig. Da werden 20 “Fake-Joints” – also selbst gedrehte Zigaretten – ausgegeben und dafür muss das Ordnungsamt und zusätzlich noch ein paar Polizeibeamte anwesend sein. Das kostet tausende Euro.. damit 20 Zigaretten verteilt werden können. Da sieht man mal, was die Bekämpfung im Vergleich zur Aufklärung wirklich kosten kann. Denn das ist nur der Anfang, ich möchte fast gar nicht wissen, wie viel Millionen jedes Jahr für so ein Affentheater draufgehen.

  2. Als Partei habe Sie eine Verantwortung gegenüber allen Schichten und Meinungen der Menschen die ich für mich Gewinnen will. Aber es gehört nicht dazu Menschen aufzurufen mal einfach so Illegalität zu spielen den dies bedeutet ein Aufruf zur Illegalität. Bitte kämpfen Sie mit rechtsstaatlichen Mitteln für bestimmte Anschauungen sonst kann ich Sie nicht mehr als eine demokratische Partei einschätzen und muss Sie in die Revoluzzer Ecke drücken. Das wäre schade. Es geht nicht darum für was Sie kämpfen in diesem Falle sondern wie Sie es tun. Setzen Sie sich mit höchst wissenschaftlichen Erfahrungen auseinander und beachten Sie diese Erfahrungen. Ansonsten sind Sie nur ein wild gewordener Haufen der wie ein Stier dem roten Tuch nachhängt. Es gibt auch wichtiger Themen die Sie behandeln können und nicht wie der Rattenfänger von Hameln auftreten müssen um junge Stimmen zu bekommen. So werden Sie Außenseiter bleiben und niemals eine Partei sein die für alle Kämpft und dabei den guten Weg für alle hat. Dies ist meine persönliche Meinung.

    • Mit den höchst wissenschaftlichen Erfahrungen setzen die PIRATEN und andere sich schon sehr lange auseinander. Es gibt mehr als genügend, jüngere Studien zum Thema Cannabis. Und fast alle sagen dasselbe: Cannabis ist nicht tödlich, hat medizinisch sinnvollen Anwendungsgebiete und vor allem: die Prohibition funktioniert nicht. Eine Auswahl können sie hier finden: http://hanfverband.de/nachrichten/blog/die-top-10-der-cannabisstudien-welche-die-regierung-am-liebsten-niemals-finanziert-haette

      Diese Studien hat, wie Sie sehen können, die Regierung teils selbst finanziert. Die Regierung weiß das alles. Die Regierung macht nur nichts. Deswegen gibt es solche Aktionen, die natürlich auch einen Show-Effekt haben, aber auch zur Aufklärung der Menschen dienen sollen.

      Denn immer noch hat Cannabis einen äußerst schlechten Ruf, nicht nur in Deutschland. Dabei ist es nachgewiesen, dass es bei weitem weniger gefährlich ist als Tabak und Alkohol (was natürlich nicht heißt, dass es komplett ungefährlich ist). Aber Aufmerksamkeit dafür bekommt man nicht so einfach – deswegen gibt es solche Aktionen.

  3. Ottoaktiv schrieb am

    Wenn ich das Geld hätte von dem Koks, das sich Politiker alleine auf den Toiletten im Bundestag rein gezogen haben, könnte ich bestimmt gut davon Leben. Es ist ein Selbstbestimmungsrecht was jeder zu sich nehmen will. Dabei ist Haschisch mit Sicherheit das kleinste Übel.

  4. Henning schrieb am

    Ich drehe meine Zigaretten seit ich rauche selbst … Was wäre denn jetzt wenn ich mich mit nicht untersuchtem Tabak (echter, reiner Tabak) dazugeselle, mir eine Zigarette drehe, die anzünde, rauche und dann “Freiheit für die Stickies” proklamiere? Ist das dann auch “Vortäuschung einer Straftat”? Ist es nicht sowieso “Vortäuschung einer Straftat” wenn man was macht, von dem die Polizei glaubt es sei eine Straftat? Egal ob sie im Recht ist oder nicht? Immerhin hat sie doch den Eindruck gewonnen es sei eine Straftat. Und weil nach der Devise “irgendwer außer meiner eigenen Dummeheit muss es doch schuld sein” nur der potentielle Täter in Frage kommt … ist er de Fakto der Täter. Q.E.D.

  5. Tarlesin schrieb am

    Hallo,

    sendet die Auflagenliste und die Aktion doch einfach mal an die Simpsons-Macher. Allein die Auflagen mit Kommentar sind ein klasse Gag.

    Alles Gute

    Tarlesin

  6. claus martin schrieb am

    Drogen wie Tabak und Alkohol richten schon genug Schaden an. Sie verursachen nicht nur Schäden von vielen Milliarden pro Jahr, sondern zerstören auch viele Menschen. Wir brauchen keine zusätzlichen Drogen.

    Nur weil die Prohibition nicht funktioniert, bedeutet das nicht, dass man Canabis freigelben muss. Mit dieser Begründung können wir dann gleich die Verfolgung aller Straftaten aufgeben. Es ist sinnvoller, wenn die Piratenpartei sich dafür einsetzt, die Menschen zu motivieren, dass sie überhaupt keine Drogen nehmen. Das nimmt ihr vielleicht etwas von dem romatnischen Flair, könnte sie aber zu einer wählbaren Partei mutieren lassen.

  7. Falsches Thema zur falschen Zeit! Während Europa von der Finanzellite destabilisiert und terrorisiert wird, sollten wir auf Drogen möglichst verzichten. Schließlich droht, wenn alle brav mitmachen ein Bürgerkrieg und es ist bereits gelungen wegen einer Inszenierung, Frankreich und die ganze Welt in eine falsche Richtung zu locken! Nein wir sollten derzeit Nüchtern bleiben und schauen ob wir aus dieser misslichen Lage friedlich heraus kommen. Wer Gewalt will verliert!

    • Jetzt wurde ich tatsächlich kurz blas. Von Pegiden weiss man ja, dass sie einen Bürgerkrieg herbei schreiben wollen. Das jetzt auch im Kommentarbereich der Flaschenpost zu lesen ist erschreckend und zeigt, wie weit das geistige Gift auf Dresden schon vorgedrungen ist. Zum Glück machen Drogen auf Basis von THC friedfertig und zaubern ein Lächeln ins Gesicht. Deswegen ist das Thema “Smoke In” hoch aktuell und richtig. Vielelicht sollte man mit Blick auf Bürgerkriegshetze aus Dresden mehr Drogen wagen 😉

  8. Rüdiger schrieb am

    Nun, ich bin der Meinung, was derzeit in der Politik fabriziert wird trägt wenig zum sozialen Frieden bei und noch viel weniger zum Weltfrieden. Der Weg zur Weltregierung fördert nicht den Weltfrieden, sondern er schadet ihm. Außerdem kann eine Weltregierung statt im Weltfrieden ebenso in einer Weltversklavung enden. Da der Mensch bekanntlich nicht vollkommen, sondern häufig eher gierig ist, ist eine gewisse Skepsis gegenüber einer Welt-reGIER-ung durchaus angemessen. Ich kann Dich aber beruhigen mit der Pegida und der Antifa habe ich es auch nicht so. Ich sehe es als Gewerkschaftler allerdings auch kritisch, wenn die IG-Metall-Jugend gegen Spesen und mit Bierflasche sich auf der Gegendemonstration von Pegida Fotografieren lassen. Zu Dresten und “wellcome Bomber Harris” schreibe ich lieber nichts.- Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, der sieht schon, welche Themen die ganz normalen Menschen bewegen. Hurra schreien wirklich nur ganz wenige. Die Brandstifter sind nicht die Menschen, welche das Unheil kommen sehen oder egal von wem in die Irre geleitet werden sondern es sind die, welche ohne nachzudenken ihren Anführern folgen. “Fraktionszwang” oder “gleichgeschaltete Medien” zum Beisspiel. Die Grünen und viele weitere Gruppen standen einmal für “Frieden und Abrüstung”! Ich habe mich auch daran beteiligt. Heute bedauere ich nur, dass ich die Fahrt nach Bonn nicht selbst finanziert habe, sondern von meiner Gewerkschaft mir habe finanzieren lassen. Auf der anderen Seite, weshalb beteiligen sich Kirchen, Gewerkschaften und viele andere sich nicht weiterhin an gemeinsamen und durchaus selbstkritischen Aktionen? Schlimmer – die “Grünversiffelte” Politik beteiligt sich sogar an Kriegen und vielen höchst umstrittenen Projekten! Nun zum Thema: Natürlich hat Hanf hervorragende Eigenschaften, deshalb wurde er ja auch verboten, weil er nämlich so universell einsetzbar war und keine Gifte benötigte. Mittlerweile ist es freizügiger, aber eine Genehmigung braucht man für den Anbau glaube ich immer noch und THC darf auch nicht drin sein. Von Baustoffe, Kleidung bis Ernährung oder zu Heilzwecken ist alles Möglich. Einfach nur genial! Von wem und warum nur wurde diese Pflanze unterbunden? Für viele unserer Zuwanderer ist nicht nur Hanf als Genussmittel, durchaus Bekannt.- Den Konsum von Hanf werden sie ebenso wie viele Einheimische sich (ob legal oder illegal) nicht nehmen lassen. Entkriminalisieren ist in Ordnung, aber nur unter Vorbehalt. Wer dadurch andere gefährdet oder wiederholt falsch damit umgeht, für den sollte Hanf oder härtere Drogen verboten werden.

    • Moin,

      ach, da wollen ein paar Jungs kiffen – der geistige Sprung zur Weltregierung und zur, wie due es nennst, “grünversifften Politik” (wo nur habe ich diesen Begriff nur schonmal gehört?) ist mir am frühen Morgen zu krass. Mensch Rüdiger, setzt dich mal in die Sonne und höre zu wie die Vögel zwitschern. Entspanne dich ein wenig und überlege dann, ob dein Gedankengang dass “Hanf verboten sei weil er ungiftig ist” nicht ein bisschen weit von der Realität ist. Das spielt, mit Verlaub, in der Liga von Chemtrails und der Area 51 😉

      Sicher gibt es viel in der Welt zu verbessern. Genau zu sicher gibt es aber keinen geheimen Masterplan zur Versklavung der Menschheit dahinter. Das grosse Rad das du da drehst gibt es nicht.

  9. Rüdiger schrieb am

    Michael, ich habe den Begriff “(grünversiffelte) Politik” benützt und nicht wie Du es nennst: “grünversiffte” Politik. Ich bin auch kein Weltverschwörer nur weil in meinem Kommentar “Weltregierung” vorkommt. Früher ging es immer schon um die Unterjochung und die Eroberung der Welt, warum soll das heute anders sein, wo es doch für den ein oder anderen ganz deutlich zu sehen ist? Selbst in den großen Weltreligionen ging es immer darum, dass ausgerechnet ihr Glaube, ihr Gott, ihr Mammon oder wer auch immer der einzig richtige für alle sei. Ich habe auch nicht geschrieben, dass Hanf verboten sei weil er ungiftig ist, sondern Hanf benötigt (beim Anbau) kein Gift (Herbizide, Fungizide, Düngemittel). Beim genehmigten Anbau wird unterschieden ob das beliebte THC drinnen enthalten sein darf oder nicht, wie das möglich ist weiß ich nicht, aber vielleicht gibt es eine Trennung von weiblichen und männlichen Hanfpflanzen. Im “Süden Europas” hatte ich mal einen Mohnbauer und Großwildjäger beim Essen kennen gelernt. Wenn Du eine Lizens hast kannst Du alles machen. Er war nett, er wirkte sehr bescheiden. Ich war überrascht wie offenherzig er über sein teueres Hobby erzählen konnte. Seine Trophäen führte er auf unzähligen Bildern in seinem Smart-phone mit sich. Eine Abschussgenehmigung für ein Großwildschwein kostete ihn in Afrika, so weit ich mich erinnere 4000€. Sein Zoo als Stillleben war allerdings beachtlich. Ich hatte nicht das Gefühl, dass er auch nur den geringsten Selbstzweifel gegenüber seiner Leidenschaft hatte, fast könnte ich vermuten er wusste es nicht besser. Will sagen: Wer viel Geld hat muss nicht zwingend böse sein, um schädlich zu handeln. Ob es auch Menschen gibt die wirklich viel Geld verwalten und böse sind kann ich nicht sagen, weil diese mir noch nicht begegnet sind. Es gibt aber absolut nur ganz wenig, (und wenn es noch so abscheulich klingt) was nicht für Geld zu haben wäre! An diesem Punkt versagt unser System leider völlig.

    Jeder wählt wohl seine eigene Form sich auszudrücken. Nicht jeder wird von jedem und zu jeder Zeit, so verstanden, wie er verstanden werden will. Worte werden gebraucht, und sie werden Missbraucht. Worte werden gedeutet und manchmal auch falsch gedeutet. Wir können nicht auf alle Worte, welche schon mal Missbraucht wurden, aus unserem Vokabular streichen. Ich kann auch nicht hergehen und alte Literatur durch eine neuzeitliche Korrektur verfälschen, nur weil damals manche Dinge anders gesehen wurden, als (von manchen von) heute.

    Meine persönliche Einstellung zu “berauschenden Mittel” in Kurzform. Ja kann ok sein, wenn es mir gut geht – Nein, wenn es mir nicht gut geht. Viele achten da nicht so drauf und tun sich und anderen nach meinen Beobachtungen damit keinen Gefallen, weil dadurch der Konsum wesentlich höher ausfällt. Politiker und Menschen, die große Verantwortung tragen, sehr oft an Talk-Shows teilnehmen oder häufig im Rampenlicht stehen, sollten immer nüchtern bleiben! Glaube mir die Welt wäre eine andere…👍 Es kann doch nicht sein, dass irgend ein “z.B. Koksender” Schnösel völlig suverrän in die Kammera grinst und über Sozialabbau oder was auch sonst diskutiert.

    Du hast recht das Thema Hanf hat viele Vorzüge. Ich weiß das sehr gut, ich habe selbst mit Hanffasern isoliert, mit aufgekochtem Hanfsamen geangelt. Von Hanföl für den Salat, bis Hanföl für die, die keinen Tabak mögen, oder Hanfgebäck. Ich hatte mir mal eine Hanfjeans zugelegt, mittlerweile gibt es sogar modische Röcke oder T-Shirts in allen Farben, welche sich sehen lassen können.

    Als ich auf Dein Thema gestoßen bin, habe ich mich nur gefragt, ist das jetzt das richtige Thema, wo eben auch noch ganz andere Dinge die Menschen tangieren? Schließlich verlieren hier und auch anderswo, viele Menschen immer mehr Einfluss auf alles, was ihnen Lieb und Wert ist, weil sie immer weniger (Geld, Zeit, sonstiges) zur Verfügung haben. Es gibt gute Ideen überall und denkbar bessere Modelle und Systeme… Das bedingungslose Grundeinkommen ist lange nicht zu Ende gedacht. Auch hierzu gibt es noch viele Überlegungen und vor allem einen Anfang zur Umsetzung zu finden.

  10. tomas schrieb am

    kiffen für den Weltfrieden, alle Argumente sind seit über 20 Jahren hunderte male ausgetauscht ( pro und kontra ), jetzt auch mal handeln in D, Vorbild über 20 Bundesstaaten der USA und andere Staaten auf dieser welt…, lese Empfehlung Hanfjornal.de, dort wird die Piratenpartei öfters positiv erwähnt…,

    bis denne

  11. sebastian h. schrieb am

    also sry fake joints rauchen is ja wohl mehr als lächerlich und die regeln dazu sind echt lachhaft, die partei sollte zwar für entkriminalisierung kämpfen aber sich doch bitte solch peinliche aktionen sparen das finde ich sehr unprofessionell 😉

  12. Unfassbar schrieb am

    “Während des Rauchens der Fake-Joints muss eine Dauerschleife abgespielt werden, die darauf hinweist, dass es sich hier um Fake-Joints handelt, die nur Tabak enthalten.”

    MACHEN!

    Und hinzufügen das es sich bei der Ansage um eine Anordnunng von Amtswegen handelt, und das es sich bei Tabak um einen Giftstoff handelt der körperlich abhängig macht, dieser Hinweiß aber nicht gefordert wurde.

    Nach dem die Fakejoints dann verteilt wurden, sollten diese Kollektiv entsorgt und die Demo beendet werden!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA