Erschrecken über den 9. November – Felix E.Czosnowski im Interview

9. November: Hinrichtung Robert Blum, Ausrufung der Republik, Öffnung der Mauer

Kommentare

4 Kommentare zu Erschrecken über den 9. November – Felix E.Czosnowski im Interview

  1. Alfrd schrieb am

    “….muslimischer Antisemitismus….Nahostkonflikt…..brennende Flüchtlingsheime….rechte Schläger…usw. usw. ” und dazu arabisch / muslimische Zuwanderer die in unbegrenzter Zahl einwandern dürfen ? Klingt spannend.

    • Alfrd schrieb am

      Gerade in den Nachrichten : CDU auf AfD / Pegida Kurs…. die EU auch ( von 160.000 Flüchtlingen 90 verteilt).Überall Rächtspopulisten / Extremisten…selbst unter den Sozen in Frankreich/ Griechenland und Schweden….Unfassbar…. Die Piraten und die Antifa ( sind das die Aktivisten die man aus den Nachrichten kennt ?) und die Jugend der Linken (was ist eigentlich mit den Alten ?) sind die letzten Kämpfer für das Gute und Wahre…Ihr könnt euch sicherlich auch Flüchtlinge aus Gaza vorstellen ? Blöde Frage, kein Mensch ist Illegal, …..also so 100 junge Hamas Sympathisanten in der Nähe einer Synagoge untergebracht….Hm….Mauern und Zäune nützen ja nichts, ein paar Polizisten, die ja logischerweise keine Gewalt gegen Flüchtlinge anwenden dürfen , auch nicht….Hm…ach, wir erwarten ja von den Flüchtlingen das sie das GG akzeptieren , dann ist ja alles gut….und wir wollen ja auch keine diffusen Ängste schüren…das wäre ja rächts….geht gar nicht….dann macht mal schön weiter, wir sind die Guten und wo wir sind ist vorne…..

  2. Es ist beunruhigend, wie schnell politische Daemme brechen koennen, die man bisher fuer unangreifbar sicher gehalten hat. Felix Czsosnowsky hat als junger Jude hier natuerlich eine besonders empfindliche Antenne, aber auch alle anderen Beobachter dieses Scenarios sollten sich vereint dazwischenwerfen, wo offenbar rechtsradikale Organisationen und Denkungsweisen unter dem Siegel des Unbehagens ueber unkontrollierten Fluechtlingszufluss “froehliche” Urstaende feiern.

    Das hat ja nun nichts zu tun damit, dass der Zufluss hunderttaueender Menschen aus dem mittleren Osten und Afrika schnellstmoeglich gesteuert und beschraenkt werden muss, will man hier keinen Buergeraufstand und keinen importierten Atisemitismus provozieren.

  3. de herdelowitz schrieb am

    warum nicht mal ueber die direkten und indirekten ursachen des …

    Edit des Sperlings: Antisemitischen Verschwörungstheorien gibt die Flaschenpost keinen Raum, deshalb wurde der Rest dieses Kommentars gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA