“Asyl-Schalter” im Internet?

Die Piratenpartei auf der Demo Demo Freiheit statt Angst| CC BY 2.0 Jürgen Brocke

Kommentare

12 Kommentare zu “Asyl-Schalter” im Internet?

  1. Rüdiger schrieb am

    Schleppern das Handwerk stark einzuschränken ist das eine, – und auf jeden Fall “ein” Weg in die richtige Richtung. insbesondere dann wenn grob Fahrlässig dabei gehandelt wird und es sogar zu Toten kommt. Oder zu schwer enttäuschten Menschen kommt, weil ihre Ihnen in Aussicht gestellten Erwartungen fast nicht erfüllt werden. Allerdings muss sich zwingend weiter oben etwas ändern. Dort werden nämlich die hirnrissigsten Ziele zum Zwecke der gewinnbringenden Geldgeschäfte erdacht und umgesetzt. Die Schlepper kommen erst ins Spiel, wenn die eigentlichen Verbrechen schon gelaufen sind. Der normale Mensch ist gar nicht in der Lage das gesamte Ausmass wirklich zu erfassen. Und das gilt im besonderen für die Firmen, aber zumindest für die Helfer welche es Gut meinen. Mit Sicherheit meinen es nicht alle gut und da sind mit Sicherheit auch Firmen dabei. Auch die Medien vermitteln des öfteren Bilder die Lügen. Es kann keinesfalls sein, dass wir uns einzig und alleine und ausschliesslich auf die traditionelle Presse verlassen und dann meinen wir könnten allein dadurch die Welt verstehen. Wer die Gegenseite nicht sprechen lässt, wer sich nicht mit mehreren Sichtweisen auseinandersetzt hat keine Chance aus seiner Scheinheiligen Weltsicht heraus zu kommen. Hinter dem Bild mit dem angespülten Jungen steckt möglicherweise eine ganz andere Storry. Wer heute aufgrund eines aktuellen herzzerreissenden Ereignises etwas spendet, weiss meistens nicht, dass seine Spende nicht für dieses Ereignis verwendet wird sondern, wenn es gut läuft für ein anderes. Hier eine moderne Variante über die wir Nachdenken dürfen: [Anmerkung der Redaktion: Der Link auf diese mehr als zweifelhafte Quelle wurde entfernt. Als Nachrichtenmagazin achten wir auf Glaubwürdigkeit und gute Recherche. Wir bitten darum zukündtig Verweise der Art “es gibt Gerüchte dieser eine mensch steckt hinter allem” zu unterlassen. Michael Renner, Chefredakteur] […] Mir ist klar, dass es nicht ganz leicht ist, die Dinge im richtigen Licht zu sehen. Das aktuelle Thema kannte ich schon einige Zeit vorher und trotzdem hätte ich mir nicht vorstellen können, dass es so und wahrscheinlich noch viel extremer kommen würde. Aber ebenso ist es mit der schleichenden Vorbereitung, dass Bargeld abgeschafft werden soll, dass wir nahezu alle verchipt werden sollen, dass unser Himmel manipuliert ausschaut, unsere Abhängigkeit eher zunimmt, wir tendenziell zwar alles ertragen, aber zu wenig einen Einfluss geltend machen. Wenn sich da etwas ändern soll, dann benötigen wir z.B. mehr Sensibilisierung der alteingesessenen Landsläute. Ich habe erst einen alteingesessen Landsmann getroffen, er teilte mir mit, er sei Araber, lebe schon 25 Jahre hier und habe eine Autoreperaturwerkstatt ständig kämen mittlerweile Leute zu ihm, welche weder Lesen noch Schreiben und zudem zwei Linke Hände hätten und er noch nicht einen gefunden habe den er hätte brauchen können. Obwohl Syrien ständig in den Medien genannt werden würde, hätte er noch keinen aus Syrien angetroffen. Die Schuld für die Gesamtsituation gab er der türkischen Regierung, frägt man bei uns ist es die “Merkel”… muss aber auch kein Widerspruchsein… Sehr viele sehen in der aktuellen Situation eine destabilisierung nicht nur unseres Heimatlandes, bei mindestens 80 Milionen Menschen ist das ein gewagtes Spielchen wie ich finde. Wie gefährlich die Menschen in destabilisierten Ländern leben, sehen wir andernorts zu genüge in der Welt. Schon jetzt nehmen Diebstähle und vor allem organisierte Diebstähle in meinem Bekanntenkreis erheblich zu. Ich bin sehr dafür, dass die Mittellosen Geld erhalten sollen, aber ebenso sollen die eine Entschädigung erhalten, welche weniger als 3000€ im Monat haben und schon lange hier leben jedoch natürlich nicht straffällig waren… Zur Unterbringung will ich noch eines bemerken. Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern und unterschiedlicher Religionszugehörigkeit dürfen niemals zusammengewürfelt in den gleichen Räumlichkeiten untergebracht werden! Zu viele auf engem Raum verursachen schon Stress und Krankheit zu genügen und sollten natürlich ebenfalls verhindert werden. In Cannada wurden sogar verfeindete Idianerstämme auf kleine Inseln beheimatet die Bedürfnisse wurden nach westeuropäischen / amerikanischen Vorstellungen inclusive Alkohol gedeckt. Auf die Indianische Kulturbedürfnisse wurde keine Rücksicht genommen; wie mir schon vor 33 Jahren aufgefallen war. Erst jetzt soll es erste erfolgreiche korrigierende Bestrebungen dort geben. Manche sehen in der Völkerwanderung einen neuen potenziellen Aufschwung, Ikea soll bereits zu den ersten Nutzniessern gehören.

  2. Robert Merz schrieb am

    Warum wurde das Verfahren 1993 geändert? Weil schon damals soviele Leute flüchten wollten, dass vor den deutschen Botschaften jeden Tag Chaos war.

    Bei der Möglichkeit zur Online-Antragstellung würden viele Millionen Anträge eingehen. Individuelle Prüfung? Man sollte das zwar trotzdem machen, aber die Lösung des Problems ist es nicht!

    Die Lösung kann nur durch eine ganz große Änderung erfolgen, welche wirklich die Fluchtgründe (Krieg, Verfolgung, Armut) ursächlich bekämpft. Aber das ist nicht abzusehen, sonst hätte man es seit 1993 schon längst machen können.

  3. Rüdiger schrieb am

    Ja so ist es, die Fluchtgründe zu beseitigen, statt sie ständig aufs neue anzuzetteln und zu erweitern. Ein “Asyl-Schalter” kann nur dann eine Lösung sein, wenn die, die kommen, dazu bereit sind unsere Regeln auch einzuhalten und auch dazu bereit sind, sich selber etwas Zurücknehmen zu wollen. Leider läuft derzeit aus vielen Gründen so viel schief, dass die “Asylgeschichte” teilweise schon jetzt und in Sichtweite für uns alle, wirklich schon dilettantisch gefährlich und bedrohlich ist! Holger Strom beschreibt die aktuelle Situation so: http://youtu.be/ [Anmerkung der Redaktion: Der Link zu dem Youtube-Video wurde entfernt. Wir dulden in der Flaschenpost keine Verweise auf rassistischen Kackscheiss! Weiterhinhin bitten wir darum, zukünftig auf solche “Hinweise” zu verzichten. Michael Renner, Chefredakteur] und ich finde mit seiner Einschätzung liegt er (leider) ziemlich trefflich! Ich wünsche mir, dass die, die bleiben, unsere Sprache lernen und dann wenigstens soviel von uns beigebracht bekommen, dass sie für uns und ihre Mitmenschen keine Bedrohung mehr darstellen…. Aufgrund der Menschenmassen, habe ich da meine Zweifel, funktioniert ein “Asyl-Schalter” nur dann, wenn dahinter substanziell auch was vernünftiges steht und mit den Menschen zu ihrem, aber auch zum Wohl der Landsleute gemacht wird. Das schlimme ist nur, dass aus Sicht der Betroffenen Menschen (die welche hier leben und die welche kommen), durch eine völlig verfehlte und möglicherweise vorsätzlich gesteuerten Politik, ihre Rechte und ihre Freiheit durch weitere Sicherheitsmassnahmen verlieren werden. Ob ein “Asyl-Schalter” dazu in der Lage sein wird, die Guten und nützlichen von den Bösen und schädlichen zu unterscheiden ist mehr als spannend und ändert nichts an den offenen Grenzen Europas. Das Thema Drogen hat Holger Strom zu Recht ebenfalls genannt. Früher waren die ganz Harten Drogen auf dem Land kein Thema, heute schon. Auf jeden Fall könnte vielleicht ein “Asyl-Schalter” informieren und falsche Illusionen vermeiden helfen.

    • Noch ein Wort zu Holger Strohm, der hier mit einem kleinen Typo im Namen als Sachverständiger in Asylfragen genannt wird. Laut Wikipedia ist Herr Srohm von der Existenz von Chemtrails überzeugt, für ihn stammt AIDS aus amerikanischen Forschungslaboren, die Vereinigten Staaten manipulieren demnach auch das Wetter in Nordkorea. Zudem kommt, hier zitiere ich Wikipedia, noch etwas, das die Herzen eines jeden Pegiden und AfD-ers höher schlagen lässt: “Zudem behauptet Strohm, in Berlin bestehe seit 1985 eine „Reichsregierung“, die eigene Pässe ausstelle und dem amerikanischen Präsidenten unterstehe.”

      Dieser Herr Strohm erklärt juns Youtube-Video nun also auch das Flüchtlingsthema. Er sitzt so nett und harmlos vor der Kamera – ist er aber nicht!

  4. Soche virtuellen “Asylschalter” koenten zumindest auch denjenigen Menschen, die asylrechtlich relevante Fluchtgruende haben, aber zur Flucht kein Geld haben, die Moeglichkeit eroeffnen, eich als Asylbewerber registrieren zu lassen. Das waere dann schon mal ein sehr grosser Fortschritt gegenueber der jetzigen Situation. Ein solches Verfahren muesste jedoch vom System her sehr so beschaffen sein, dass bereits aus den Informationen in den Antraegen erkennbar wird, ob und inwieweit ein Asylbewerber glaubhaft eine Asylsituation fuer sich geltend machen kann. Sonst wuerde es vermutlich zu einer Millionenzahl von Antraegen kommen, denen womoeglich erst einmal stattgegeben wuerde, aber damit waere man dann genau so weit wie heute.

  5. Rüdiger schrieb am

    Lieber Michael Renner ich schätze und achte Deine langjährige Arbeit als Chefredakteur sehr, Deine Fekalsprache schätze ich weniger, Deine Argumente allerdings schon. Das Internet steht für alle offen und die, die etwas zum besten geben stehen mit ihrem Namen selbst in der Verantwortung. Für mich gibt es weder politisch rechts noch politisch links. Wer verantwortungsbewusst sein will, der hat es Grundsätzlich nicht leicht Wahrheit von Unwahrheit zu unterscheiden. Das geht uns allen so und gilt für nahezu alle Medien! Meine Beiträge kannst Du Zensieren, aber ich selbst lege meine eigenen Beiträge und die der anderen nicht auf die Goldwaage, weil ich der Meinung bin, dass das so einfach nicht mehr funktioniert. Internet ist Internet und Live ist eben Live. Sympathie und Antipatie funktionieren halt nur im richtigen Leben. Es ist nahezu egal welches Thema angesprochen wird, es wird nahezu immer ein sowohl als auch geben. Wenn ich einen Link benütze, dann darf dieser Link durchaus auch eine sachliche Diskusion anregen. Mich interessieren die vergangenen Sünden von Holger Strohm weniger. Wenn er aktuelle Befürchtungen äußert oder sogenannte Fakten nennt, welche ich in ähnlicher Form und in Teilen ebenfalls sehe oder sogar bestätigen kann, dann ist das für mich ok. Ich teile beispielsweise seine Befürchtung, dass Atomkraftwerke ein Angriffspunkt für Anschläge sind denen wir relativ schutzlos ausgeliefert sind. im Katastrophenfall gleich welcher Art z. B. Bei Bürgerkriegsähnlichen Zuständen bleiben Atomkraftwerke womöglich sich selbst überlassen… In seinem Film “Friedlich in die Katasrophe” soll das darin vorkommen… Wer schon etwas älter ist und Kinder oder sogar Enkelkinder hat, dem nehme ich eher ab, dass es ihm nicht nur um sich sondern vor allem um die Nachwelt gehen könnte. Bei mir selbst ist das zumindest so. Für viele sind Chemtrails ein Witz für mich sind Himmelsmanipulationen kein Witz ich würde mir wünschen, es gäbe einen Tag in der Woche an dem nirgends auf der Welt weder geflogen noch Auto gefahren werden würde. Oder wenigstens eine Flugfreie und Autofreie Woche im Jahr. Selbst im Spiegel wurde verkündet, dass mit dem versprühen von Schwefel die Sonneneinstrahlung manipuliert werden könnte oder bereits wird. Werner Altnickel berichtet seit langem darüber, dass noch ganz andere Varianten umgestzt würden. Mir ist auch egal ob es Geoengeniering genannt wird. Bei Stuttgart werden Beispielsweise Hagelflieger eingesetzt und auf der Mosel war ich mal mit meinem Kanu unterwegs und bekam die Übel riechenden Chemietrails welche eigentlich für die edlen Weinreeben bestimmt waren im wahrsten Sinne des Wortes in Form von Schädlingsbekämpfungsmittel selber ab. In Japan erinnern wir uns an die Entlaubung der Wälder… Das was er über Aids gesagt haben soll, hat Christian Anders schon sehr lange und wahrscheinlich schon lange vor “Strohm” auf seiner Seite und in seinen Büchern und auf seine Weise publiziert und belegt. Fakt ist, in der Augenblicklichen Flüchtlingsdebatte ist weder Aids noch Ebula ein Thema. Über andere Säuchen gibt es allerdings erste Gerüchte aus Hamburg und aus Stuttgart. Gerne würde ich noch den ein oder anderen Video-Link einfügen, auf denen augenscheinlich zu sehen ist, wie hoch die Gewaltbereiitschaft der sogenannten Flüchtlinge gegenüber der Polizei und untereinander tatsächlich zu sein scheint. Und es gibt immer mehr Beispiele. Das Thema ist jedenfalls sehr vielschichtig, Video links, natürlich immer unter Vorbehalt, könnten in Diskussionen eine Bereicherung sein und würden zum Teil viele Worte überflüssig machen. Von der Pegida oder der AfD halte ich nur im Einzelfall etwas, obgleich ich Ihr zugute halte, dass sie gerade noch bevor ihre Themen so richtig aktuell wurden, schon einige Warnungen ausgesprochen hatten. Im nachhinein trifft dies erst Recht für Sarrazin und einige andere zu. Eine Kritik möchte ich allerdings noch los werden. Ich halte alle, welche hier einen Beitrag leisten, sich informieren oder mitdiskutieren für so mündig, dass sie sich weder von mir und meinen Links noch von sonst jemanden, unwillendlich um ihre eigene Überzeugung bringen. Obgleich ein erfahrener Chefredakteur ein ganz anderes Augenmerk hat, frage ich mich, weshalb nicht ein anderer Leser eine ähnliche oder andere Sichtwese gegenüber meinem Beitrag vertreten hat. Warum, weil mein Beitrag mehrere Tage Grundsätzlich unkommentiert geblieben ist.

  6. Rüdiger schrieb am

    Ich muss das Rad nicht neu erfinden, denn dieses von mir neu entdeckte Video entspricht in nahezu allen Punkten meinen Erfahrungen oder Empfindungen und meinen Prognosen. Die Predigt eines Badenwürtembergischen Pastors zeigt auf, dass wir dringlichst umdenken sollten. Ein Asyl-Schalter klingt ja schon mal ganz nett, aber es muss schnellstens noch weit mehr geschehen. Mehr gibt es eigentlich nicht zu schreiben. Wieviel Zeit dafür noch bleibt? Maximal bis die Stimmung im schlimmsten Fall in Hass umschlägt und wir dann alle nur noch verlieren können!

    http://youtu.be/…. [Anmerkung der Redaktion: Der Link zu dem Youtube-Video wurde entfernt. Wir dulden in der Flaschenpost keine Verweise auf rassistisches Gedankengut, denn gegen den erwähnten Pastor läuft ein Ermittlungsverfahren wegen des Tatbestands der “Volksverhetzung”! Weiterhinhin bitten wir darum, zukünftig auf solche “Hinweise” zu verzichten.]

  7. Ulli schrieb am

    Lieber Michael Renner ich schätze und achte Deine langjährige Arbeit als Chefredakteur sehr, Deine Fekalsprache schätze ich weniger, Deine Argumente allerdings schon.

    Wtf… ich kenne Micha nun über 10 Jahre, und das einzige was ich bei ihm noch NIE erlebt habe, ist Fäkalsprache. Eher eine Ausdrucksweise, die in ihrer gewähltheit bereits leicht altertümelnd und sperrig rüberkommt. Links mit Belegen zu von Micha in Fäkalsprache getätigten Aussagen fände ich doch spannend, gäbe mir das doch Hoffnung endlich mit Micha auch auf meinem Nivea kommunizieren zu können…

    MfG Ulli “Tourette” FLiszt

  8. Rüdiger schrieb am

    Nö Ulli da kann ich Dir bis auf obige Anmerkung auch nicht weiterhelfen. Damit Du dennoch auf Dein Level kommst, könntest Du Dich vielleicht einmal mit den Werken des Künstlers Pirincci beschäftigen. (Nur Spaß)

    Ich liebe Menschen, welche ihre Kritik mit vollem Namen und aus echter Überzeugung heraus äussern und somit zur Diskussion frei geben. Ich finde es ebenfalls spannend, wenn ein Mensch seine ursprüngliche und langjährige Meinung aus eigener Überzeugung korrigiert. Thorsten Schulte hat sich ganz hörenswert geäussert. Dieser Link [Anmerkung der Redaktion: Bitte keine Links zu Verschwörungstheorien. In diesem Land liegt gerade vieles im Argen. Die Vorstellung aber, “die da oben” habe sich dazu verschworen “uns da unten” verrecken zu lassen, ist mehr als schräg – auch wenn gleich am Anfang des Filmes gesagt wird “wenn ihr das nicht glaubt seid ihr der Propaganda von denen erlegen”. Lieber Rüdiger: Falls du noch einmal einen solchen Stuss hier postest wirst du von weiteren Kommentaren ausgeschlossen. Michael Renner] …. spricht ebenfalls für sich und zeigt nicht nur die Parallelen der bestehenden Harz 4 Gruppe – zu den konkurrierenden aktuellen Zuwanderern auf, wie ich finde, sondern macht ebenso deutlich, dass auch für unsere Landsleute mehr Geld fließen muss. Wenn durch Geld, Diebstahl und soziale Unzufriedenheiten, verhindert werden können, dann lohnt sich das für alle mehr als irgend welche andere Großprojekte, welche dann abgerissen werden sollen. Von MythenMetzger gibt es übrigens noch sehr viele weitere bemerkenswerte Links. Manche fühlen sich so krass an, dass der ein oder andere der Gattung Mensch am liebsten entfliehen würde. Trotzdem werden meiner Meinung nach alle Themen möglichst fair betrachtet. Eines möchte ich noch los werden: Wikipedia ist eine hervorragende Sache für Menschen mit Sachverstand. Das Gilt für den Maurer genauso wie für den Architekt oder eines sonstigen Berufes schon deshalb, weil er Literaturhinweise und Quellenangaben gleich mit erhält. Wer allerdings meint er könne bei Wikipedia auch nach Namen suchen, der muss wissen, dass der, der schreibt keinesfalls neutral sein kann. Manche Schreiber verfolgen dabei eine Zielvorstellung, welche nicht einmal im Einklang des Schreibers stehen muss. In diesen Fällen wird natürlich dafür bezahlt. – Weitere Argumente finden sich im Internet zu genüge. Wer bei dieser Suche bei KenFm landet oder auf andere Alternative Medien stößt, der sollte sich nicht davon abschrecken lassen. Denn früher hieß es schon: “selbst von den Dummen kann ich etwas lernen” Was im übertragenen Sinn nicht heißen soll, das jeder dieser Links ausschliesslich Dumm sein muss. Bei Wikipedia gibt es Schreiber, welche unmenschlich viele Stichworte bearbeiten. Um so mehr bin ich irritiert, wenn ein politischer Funktionär einer politischen Partei sich fremdbestimmt auf Wikipedia beruft und dafür nicht einmal kritisiert wird. – Ich weise darauf hin, dass wenn ich etwas verlinke, dieser Link auch immer zur Diskussion steht und lediglich zu einem besseren Verständnis beitragen soll. Zudem nenne ich gerne meine Quelle, insbesondere, wenn sie gut zu meinen Komentaren passen. Der normale Landsmann hat derzeit fast keine Lobby und wird weit schlechter vertreten als zu früheren Zeiten in den 70 oder 80er Jahren! – Wenn ich richtig verstanden habe, dann kommen in Deutschland auf 250000 Polizisten mindestens 2,4 Millionen neue Zuwanderer nur für dieses Jahr. Tendenz steigend für die nächsten Jahre. Selbst Gutmütige und politisch eher desinteressierte Menschen kommen da Landesweit zum nachdenken! Um allen aufkommenden Problemen gerecht werden zu können, kann es außer dem “Asyl-Schalter” gar nicht genügend weitere Internet-Schalter geben…

  9. Statt Asylschalter könnte man auch einen Paradies Schalter weltweit einführen. Wer ihn benützt muss nur seine Bankverbindung eingeben und er erhält lebenslang 5000 Euro monatlich überwiesen.

    • Vor einigen Wochen sprach mich ein älterer Mann an der Bushaltestelle an. Er wusste zu berichten, dass jeder Asylbewerber 143 Euro pro Tag und obendrauf noch 10 Kondome bekommt. “Pro Tag 10 Kondome” sagte der Herr, “stellen sie sich das mal vor”. Anton, denken wir jetzt das Gleiche?

      • Rüdiger schrieb am

        Michael, wenn ich das analysiere, was Du gehört hast, dann steckt hinter dieser Übertreibung mehr Wahrheit, als uns allen lieb sein kann. Er spricht im Grunde genau das aus, was immer mehr zur Gewissheit wird. Nämlich, dass viele Junge Männer wegen falschen Erwartungen (z.B.: viel Geld) zu uns gelockt wurden. Von wem? (Fernsehen, andere Medien oder einflussreiche Finanzierer?) Die 10 Kondome stehen dafür, dass offensichtlich ihre Triebhaftigkeit im Vordergrund zu stehen scheint. Das könnte bedeuten; Ausleben niedriger animalischer Triebe statt kulturelle und geistreiche und vor allem eine Nutzbringende Bereicherung für uns alle. Nun war das ein älterer Mann der vielleicht sogar einen Teil seiner Altersvorsorge / Bezüge ohne gültige Rechtsgrundlage von einer privaten Firma namens “Finanzamt” zwangsweise versteuert bekommt oder gar auf Harz4 Ebene steht… Natürlich sieht so jemand die Massenzuwanderung mit ganz anderen Augen, wenn nicht sogar als Bedrohung. Denn zum einen sieht er sich mit ihnen in der selben Hierarchie und zum anderen sogar noch darunter, weil er höchst wahrscheinlich mehr Habseligkeiten zu unterhalten hat… Oder im gleichen Lobbyisten-Kaufhaus seine Essensmarken einlösen darf… Im Übrigen müssen die 143€ pro Tag und Zuwanderer nicht einmal übertrieben sein, weil unter Berücksichtigung aller Kosten diese Summe locker erreicht werden kann. (Wir kennen ja noch die Milchmädchenrechnung vom Atomstrom, bei der nicht nur die Entsorgungskosten radioaktiver Abfälle gerne verschwiegen wurden. Windräder ist übrigens der gleiche Witz!) Nein, es fallen viele zusätzliche Kosten an, welche wir zuvor nicht kannten: Unterkünfte, Fahrtkosten, Polizei, Ärzte, Medizin, Krankenhäuser, Versicherung, Hilfsorganisationen, Staatsanwälte, Richter, Politiker, Bildung und so weiter… Wir erleben einen Aufschwung, welcher wie so oft, völlig an der Bevölkerung vorbei geht.- Und somit auch der ältere Mann nicht im geringsten davon profitieren dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • RLP
  • Werde Demokrat
  • Programmpartei
  • Vogelfutter