Piraten engagieren sich gegen unwirtschaftliche Öffentlich-Private Partnerschaften

Elbphilharmonie Hamburg Hafen City | CC BY-NC-SA 2.0| vd1966

Kommentare

3 Kommentare zu Piraten engagieren sich gegen unwirtschaftliche Öffentlich-Private Partnerschaften

  1. Laser schrieb am

    Da brauche ich gar keine Studie, um zu wissen, daß das für den Steuerzahler teurer wird. Private Unternehmen sind schlicht auf Gewinn ausgelegt – was ja auch völlig korrekt ist. Wenn sie aber Gewinn machen wollen, wie können sie billiger sein? Die Kosten bleiben ja diesselben. Diese Unternehmen denken halt längerfristig und nicht nur bis zur nächsten Wahl.

    • Christiane schrieb am

      Ja, klar. Ich denke, Politiker wissen dies eigentlich auch, aber sie erliegen der Versuchung, Kosten in die Zukunft zu verschieben – das Problem ist die vorhandene Praktik, dass die “langfristigen Verpflichtungen” nicht als Kredit gelten. Danke für deinen Kommentar.

  2. claus martin schrieb am

    ÖPPs und Geheimverträge sind wahrscheinlich mit Korruption verbunden. Denn wenn sie nach fairen wirtschaftlichen Grundsätzen arbeiten würden, würden Geheimverträge nicht benötigt werden.

    Also sollte man gerichtlich dagegen vorgehen. Verlangen, dass die Buchhaltung der beteiligten Firmen durch das Finanzamt überprüft wird.

    Und jeden Fall öffentlich machen, so dass jeder Bürger weiß, welche Politiker darin verstrickt sind, so dass er die daran beteiligten Parteien nicht mehr wählt.

    Wir müssen wirksam gegen Korruption in Deutschland vorgehen. Wenn das Freihandelsabkommen mit den USA durchgesetzt werden wird, wird auch Korruption in riesigem Ausmaß eine entscheidende Rolle spielen. Wir müssen jetzt bereits gegen dieses Abkommen aktiv vorgehen, damit die Bevölkerung weiß, dass damit die soziale Ungerechtigkeit in Deutschland und weltweit noch weiter verstärkt wird. Siehe die Auswirkungen des ähnlichen Freihandsabkommens Nafta zwischen USA, Mexiko und Kanada. Mexikaner erhalten nur einige Euro Lohn pro Tag und ihre Familien werden zerstört.

    Nur die Superreichen auf der Welt profitieren davon. Der soziale Frieden wird zerstört. Die Rolle Europas in der Welt, fairen Handel mit anderen Nationen zu führen und ein Modell für die friedliche Zusammenarbeit von vielen Nationen zu bilden, wird zerstört. Denn in Europa wird amerikanisches Recht eingeführt, das den Schwachen noch schwächer macht und das Faustrecht für die Starken wieder einführt.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA