Verantwortungsbewusstsein bei der EZB? Fehlanzeige!

News | CC BY 4.0 Jonathan Dehn

Kommentare

3 Kommentare zu Verantwortungsbewusstsein bei der EZB? Fehlanzeige!

  1. JanDavid DerPiratvomSee schrieb am

    also: erst findet das Dinner statt.

    Danach gibt die EZB bekannt, dass die Journalisten ab sofort nicht mehr mit Sperrfrist informiert werden, d.h. sie bekommen solche wichtigen Informationen gleichzeitig oder danach.

    So dass immer die “Vetterle” der wichtigsten Zentralbanker zuerst informiert sind – nur im günstigsten Fall gleichzeitig mit der Weltöffentlichkeit. Und auch vorab vor (nur im günstigsten Fall gleichzeitig) den anderen Spekulanten, also den anderen, konkurrierenden Marktteilnehmern.

    Das habe ich – glaube ich – richtig verstanden.

    Geht’s noch??

    Ich fordere hiermit die Umgestaltung der Piratenpartei zu einer Anti-Korruptions-Partei wie in Indien eine existiert. Das Piratenprogramm braucht dazu nicht geändert werden, da die Korruptionsbekämpfung ohnehin Kernthema ist. Nur die Gewichtung der Programmpunkte würde sich ändern.

    Da besteht die Gefahr, dass wir bei der nächsten Landtagswahl 20% holen. Oder wollen wir das etwa nicht?

    In Indien ist die Anti-Korruptionspartei (Aam Admi) die, die den Besen als Symbol hat.

    • Christiane schrieb am

      Das ist ein sehr interessanter Artikel, den du da gepostet hast. Danke für deine Kommentare. Wir Piraten sollten ein Auge auf solche Vorgänge haben ( nicht nur die Piraten- AG -Geldordnung, auch wenn man bei diesen Themen besonders deutlich den Eindruck hat, kaum etwas tun zu können).

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA