Aus dem Nest gefallen XVII


Kommentare

2 Kommentare zu Aus dem Nest gefallen XVII

  1. Bernd schrieb am

    Bei diesem Thema würde weniger Aufgeregtheit beiden Seiten der Streitenden helfen. Nach wie vor verstehe ich nicht, wie relativ vernünftige Menschen, die auch bei den Piraten die breite Mehrheit der Mitglieder und auch der Vorstände stellen, nicht fähig sind, diesen Konflikt konstruktiv beizulegen. Leben und leben lassen kann die Lösung sein. Wer im Piratenshop gerne eine orange gefärbte Antifaflagge kaufen und verwenden möchte – warum nicht? Findet sich in der Partei allerdings keine Mehrheit, so eine Flagge über eigene Kanäle zu vertreiben, gibt es unzählige Druckereien, die solche Fahnen für Interessierte herstellen und sicher gerne auch Sammelbestellungen mit Mengenrabatten bearbeiten.

    Statt Probleme pragmatisch zu lösen, flammt erneut diese unsinnige Streit “wir oder die” auf, und die Flagge dient als Vehikel.

    Wen es tröstet, auch andere Kleinparteien haben ähnliche Probleme: http://tierschutzpartei-leaks.info/2015/03/27/kasperltheater-sonderparteitag/

    Will man aber aus dem Kleinparteiendasein wieder erfolgreich raus, und für breitere Wählerkreise ansprechbar sein, muss man aus dem internen Gezänk raus, und sich auch nach innen kollegial, kompromissfähig und pragmatisch verhalten. Dann klappt es auch mit dem Wähler.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • RLP
  • Werde Demokrat
  • Programmpartei
  • Vogelfutter