Europas Grenzen – ein Wettrüsten gegen die Menschlichkeit


Kommentare

Ein Kommentar zu Europas Grenzen – ein Wettrüsten gegen die Menschlichkeit

  1. Rüdiger schrieb am

    Provoziert die große Politik absichtlich und jenseits jeglicher Moral, Ereignisse jeglicher Art um Kosten entstehen zu lassen? Wenn das so ist, dann finden wir in nahezu allen Bereichen (Politik / Wirtschaft / Chemie / Industielle u.s.w.) das gleiche Muster!

    Das verwerfliche daran ist, dass zu den enormen Kosten, auch noch viel Leid und falsche Vorstellungen in den Köpfen der Menschen erzeugt werden. Das gilt sowohl für die Betroffenen, wie auch für die Betrachter und macht es uns allen schwer damit möglichst objektiv und klug umzugehen.

    Im übrigen spiegelt sich das Verhalten der großen Politik auch bei der kleinen Politik und ist genauso verwerflich!

    Bevor wir uns endlos um Symptome kümmern, was sicherlich auch wichtig ist, müssen wir den laufenden Wasserhahn ins Bewusstsein rücken. Wenn dieser gedrosselt oder ganz zugedreht wird dann entstehen viele Probleme eher weniger, oder nur noch ganz selten.

    Wenn dann Kosten fast aus bleiben und das dann das Problem darstellt, dann sollte man sich mal grundsätzliche Gedanken zu genau diesem Thema machen.

    Ein anderer Aspekt ist: In Deutschland und vielleicht auch in den meisten anderen Europäischen Ländern ist man mehr oder weniger glücklich darüber, dass die Geburten zurück gegangen sind. Wenn ich mich aber umschaue und schau mir unsere Infrastruktur genauer an, dann kann ich von einem Rückgang, im gleichen Gebiet im Vergleich zu 30 oder 40 Jahre früher, nur das genaue Gegenteil erkennen. Nämlich mehr Verkehr auf den Straßen und in der Luft, mehr Verbauung der Landschaft, mehr Industielle Nutzung der Felder und Wälder durch riesige Maschinen.

    Die Menschen selber leben immer seltener in ihrer Ursprünglichen Region und Leben sogar immer seltener in ihrem Heimatland. Wenige haben wirklich freiwillig ihr Land verlassen, sondern wegen absichtlich herbeigeführten Konflikten. Wozu die Betroffenen und oft genug auch ihre Führer nichts dazu beigetragen haben, weil eben Dritte sie in diese Situation gebracht haben. Wer sind diese Dritte und wie echten wir sie oder zumindest ihre Vorgehensweise?

    Wollen wir uns mit ihnen, immer wieder aufs neue und in anderer Form beschäftigen müssen oder wollen wir dazu beitragen, dass sich da mal was politisch ändert?

    Vertrauen wir uns am Ende und nahezu unwiderruflich und somit alternativlos einer “Neuen Weltregierung” an? Einer Organisation (NWO), welche schon jetzt mit solch fragwürdigen Mitteln arbeitet bzw. dann gearbeitet hatte, um an diese Macht zu kommen? Oder sollte nicht wenigstens über einen Notausstieg nachgedacht werden?

    Anmerken möchte ich, dass Konflikte nicht nur aus Kriege oder Aufstände bestehen sondern auch durch falsche Vorstellungen der Menschen, wie sie durch Medien und insbesondere das Fernsehen verursacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA