Piraten entern Jobcenter

News | CC BY Michael Renner nach einer Vorlage von Thomas Herzog

Kommentare

3 Kommentare zu Piraten entern Jobcenter

  1. Rüdiger schrieb am

    Wenn ein System ca. alle 70 bis 100 Jahre am kollabieren ist, dann sollten wir mal darüber nachdenken, wer davon profitiert und wer darunter zu leiden hat. In der Natur kippt das Wasser gelegentlich, zum Beispiel bei starker Verschmutzung (Sauerstoffmangel), von einer Minute zur anderen um und ist tot, die Fische die eben noch geschwommen sind, treiben tod im Wasser. In unserem System ist das nicht ganz so, denn es gibt einige, wenn auch versteckte oder verschwiegene Vorzeichen. Wenn wir diese übersehen oder ignorieren, kann es vielen von uns so ergehen wie den Fischen. Die Verschmutzung ist bereits weit fortgeschritten, die alternativen Medien pfeifen es bereits seit langem von den Dächern. Die Einheitspresse, zeitlich zum Teil sehr verspätet, gelegentlich ebenfalls. Es leidet nicht nur unsere Bevölkerung vor Ort immer mehr. Manche aus der Mittelschicht leiden auf höherem Niveau, aber sie leiden auch. In der Ukraine wird laut Augenzeugenbericht, mit westlicher Waffentechnologie (um nicht zu schreiben in deutscher), auf große Teile der Zivielbevölkerung geschossen. Das ist Krieg! Die Wahrheit, in welchem Ausmaß dies bereits geschehen ist und immer noch geschieht, wird erst viel später bekannt werden. Denn wie immer bestehen diese Kriege aus großem Unrecht und aus Massenmorden. In anderen Ländern um Europa herum, laufen ähnliche Kriegs-Geschichten ab. Wenn sich die Schlinge weiter zuzieht, dann sind wir von systematisch herbeigeführten sozialen Unruhen selber betroffen. Da hilft es auch wenig, dass ein paar Piraten eine Schweigeminute im Job Center verbracht haben. Was diese Aktion allerdings nicht schmälern soll. Übrigens ist Krieg auch in vielen öffentlichen Ausstellungen wieder zu einem Thema geworden, ganz so als wolle man die Bevölkerung, warum auch immer, damit konfrontieren.

    Hinterher waschen wieder “Viele” Ihre Hände in Unschuld und Halbwahrheit, aber wer packt wirklich das Übel an der Wurzel? Wer sieht sich das Zinsbelastete Schuld-Geld-System ein wenig genauer an und erkennt den Trickbetrug, der sich dahinter verbirgt? Wer geht unsere Gesetze und Verträge mal durch und erkennt den knebelhaften bürokratischen Schwachsinn, unter dem zuletzt vielleicht die Römer gelitten haben sollen.

    Wer kann überhaupt so richtig begreifen, was es heißt, wenn ganze Staaten beraubt bzw. privatisiert wurden und werden, Und zwar ohne die Zustimmung seines Volkes. Auch der “Job Center” ist eine Firma, folglich ist diese Firma wohl auch keine Staatliche Einrichtung mehr, und besitzt das alleinige Hausrecht.

    Mit der Einführung des “Bedingungslosen Grundeinkommen” ist “Harz 4” kein Thema mehr und trägt viel zur sozialen Gerechtigkeit bei.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA