Hamburger Piraten wählen ihre Kandidaten für die Bürgerschaftswahl 2015

Piratenboot|cc-by-Zero

Kommentare

7 Kommentare zu Hamburger Piraten wählen ihre Kandidaten für die Bürgerschaftswahl 2015

  1. Huck schrieb am

    Hm, klingt eher wie das Pfeifen im dunklen Wald. Warum der Gerold da die Neuen Liberalen erwähnt und die FDP erschliesst sich mir nicht. Macht eher auf die neue Partei neugierig und sollte sie zur Wahl antreten dann wird es ein hundsmiserables Ergebnis für die PP HH. Wenn die 2 vor dem Komma gehalten werden kann wäre dies schon ein Erfolg, ich befürchte allerdings wenn die NL antritt eher 1,x%. Wieviel waren den auf dem LPT, ich würde mal vermuten außer den Kandidaten nicht allzuviele mehr. Aber geht mich ja alles im Grunde nichts mehr an aber wenn man sieht wie am WE ein Bundesbeauftragter und sonstige “Piraten” des sozialliberalen Flügels linke Piraten oder Leute der PPlatform aggressiv angingen und zum Austritt aufforderten. Kann man machen aber dieses Verhalten wird euch wieder richtig Stimmen kosten.

    Kurz gesagt in HH und HB wird es richtig miese Ergebnisse geben vermutlich werdet ihr hinter der PARTEI und der Tierschutzpartei landen.

  2. Hein Blöd schrieb am

    Hamburg braucht keine Kandidaten, die sich in blinder Selbstüberschätzung “als einzige linke und liberale Partei in Deutschland” feiern. Sondern Leute mit Verstand, denen Themenarbeit wichtiger ist als quasireligiös-extremistische politische linke Verpolung.

    Und Tschüss, Piraten Hamburg!

    • Lieber Hein Blöd, ich kenne viele Piraten des Hamburger Landesverbandes und bin daher überzeugt, dass du den Piraten dort Unrecht tust. Der Landesverband in HH macht gute Politik, ist in keiner Weise extrem und hat auch Erfolge zu verbuchen, z.B in Bezug auf die Gefahrengebiete.Themenarbeit ist den Piraten in HH sehr wichtig.

  3. Ich muss euch Hamburger Piraten mitteilen, dass es Piraten gibt die die Bürgerschaftswahl in der Hansestadt opfern wollen, um in Bremen mit ‘nem linken Programm u. Auftreten reinzukommen. Die Betonköpfe von der SED eh den wirklich aggressiven progressiven unter uns, ist wahrscheinlich noch nicht bewusst, dass das ’89 im Niedergang für sie endete. – Ihr seid nicht alleine, wir haben Leute die arbeiten dran, so das wir noch dieses Jahr wieder wählbar werden.

  4. Arnd Masseida schrieb am

    HAHA, ich lach mich tot! Immer die gleichen die schon wieder versuchen an die Macht zu kommen. Aber Leute, ganz ehrlich, von nichts kommt nichts, da reicht es auch nicht völlig bekloppt zu sein. Die geerntete Kartoffel ist längst gegessen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA