Vorratsdatenspeicherung – Jahresrückblick und Ausblick rund um das umstrittene Gesetz

CC-BY-SA 3.0 - Christian Hufgard

Kommentare

Ein Kommentar zu Vorratsdatenspeicherung – Jahresrückblick und Ausblick rund um das umstrittene Gesetz

  1. claus martin schrieb am

    Wir sollten die Hintergründe etwas besser untersuchen, weshalb einige Politiker so daran interessiert sind, die Vorratsdatenspeicherung einzuführen und die Aktivitäten von Bürgern im Internet auszuspionieren. Dahinter stehen auch gewaltige wirtschaftliche Interessen, denn es werden riesige Verwaltungsstrukturen aufgebaut, in denen finanziell gut ausgestattete Jobs geschaffen werden, die dann von Parteifreunden besetzt werden können. Und auch die zuständige Industrie kann damit hervorragende Gewinne einstreichen; also wird sie Lobbyarbeit leisten und versuchen, die öffentliche Hysterie anzuheizen, so dass jeder Bürger glaubt, er wäre durch das Internet bedroht. Ich persönlich fühle mich nicht durch das Internet bedroht, wohl aber von kriminellen Abmahnanwälten, die das Internet missbrauchen, Schadsoftware auf Rechner einschleusen, so dass sie anschliessend Bürger anklagen können. Und sie werden in ihren kriminellen Aktivitäten dann auch noch durch naive Richter unterstützt, die nichts von Software und vom Internet verstehen und Begriffe wie “Störer des Internets” verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA