USK: Wie Spiele ihre Altersfreigabe bekommen

Tastatur | CC BY 3.0 Michael Renner

Kommentare

Ein Kommentar zu USK: Wie Spiele ihre Altersfreigabe bekommen

  1. Björn Schütz schrieb am

    Hinweis zum letzten Absatz: Da eine Indizierung von USK/ FSK-geprüften Medien gesetzlich nicht möglich ist, ist es auch nicht verwunderlich, dass diese geprüften Medien dann eben indiziert werden weil sie es eben nicht können. Siehe auch: http://www.jugendschutzaktiv.de/informationen_fuer_gewerbetreibende_und_veranstalter/filme_und_videospiele/dok/34.php unter dem Punkt “Was ist mit den Alterskennzeichen auf Produkten, die vor dem Inkrafttreten des aktuellen Jugendschutzgesetzes (2003) vergeben wurden?”

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Informationen

Bernd Kasperidus ist 42 Jahre alt, wohnhaft in Bamberg und ein leidenschaftlicher Verfechter von Gleichstellung, Bürger- und Menschenrechte. Mehrere Jahre im Ausland veränderten seine Sichtweise auf die deutsche Gesellschaft. Im Bezirk Oberfranken ist er Schatzmeister. Als Spieletester kennt er die Branche auch von innen.

Archiv aller Artikel