GEMA und Youtube vs. Piratenstream

Urheberrecht gegen eine andere Politik | CC BY 3.0 Michael Renner

Kommentare

3 Kommentare zu GEMA und Youtube vs. Piratenstream

  1. Michael schrieb am

    Da muß man nicht das Urheberrecht bemühen. Youtube ist ein Privatfirma, die selbst bestimmen kann, was sie zeigt. Man muß halt unabhängige nicht-kommerzielle Platformen organiseren. In Youtube zeigt man dann nur noch, wo die sind 😉

    • Moin, mit Piratenstreaming hatten wir mal so einen eigenen Service. Sogar mit eigenem Satellitensender, viel Bandbreite, professionellen Kameras und unermüdlichem Einsatz der Beteiligten, der sie jedes Wochenende auf eine andere Veranstaltung führte.

  2. Ronnard schrieb am

    Das Urheberrecht wird von vielen Abmahn-Anwaltskanzleien misbraucht, um leicht viel Geld zu verdienen. Leider durchschaut unsere Rechtssprechung noch nicht, dass damit höherwertige Rechte ausgehebelt werden, wie Datenschutz zum Beispiel. Die Piratenparteien weltweit sollten sich wirklich eine unabhängige Plattform schaffen, die nicht von anderen nach Belieben kontrolliert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA