Stadt Werl räumt Zinsausgaben in Höhe von 125 Millionen Euro ein

Die Stadt Werl eine Anfrage der Piratenfraktion Werl zu den von der Stadt geleisteten Zinszahlungen der letzten 20 Jahre beantwortet.

Aus der Antwort geht hervor, dass die Stadt (inklusive städtische Tochterunternehmen) Zahlungen in Höhe von 125 Millionen Euro an Banken und andere Gläubiger leisten musste. Den niedrigsten Stand hatten die jährlichen Zahlungen im Jahr 1993 mit ca 4 Millionen Euro, der Höchststand wurde 2008 mit 8,2 Millionen Euro erreicht. Seitdem sind die Zahlungen auf ca 6 Millionen Euro jährlich gesunken.

Weitere Informationen:

Blog der Piratenfraktion Werl


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA