Ein Bus alleine macht noch keine erfolgreiche CSD-Teilnahme


Kommentare

6 Kommentare zu Ein Bus alleine macht noch keine erfolgreiche CSD-Teilnahme

  1. Ben schrieb am

    Deckt sich mit meiner Beobachtung. Ich habe Sonntag Nacht noch den Bericht auf WDR gesehen. Nichts von den Piraten zu sehen. Null. Statt dessen viel Werbung für die SPD. Andere Parteien am Rande, Piratenpartei gar nichts.

  2. Mike Nolte schrieb am

    Wurfmaterial ist während der Parade verboten. Mit Buttons und Aufkleber lehnen wir uns bereits aus dem Fenster.

    Die „<3 Penis“ und „<3 Vagina“ waren die mit großem Abstand am schnellsten verteilten Aufkleber von allen. Wir haben je 1000 davon am Freitag und am Samstag binnen kürzester Zeit verteilt, die dreifache Menge wären wir auch losgeworden. Auf der Parade hatten wir gar keine mehr, die wir hätten verteilen können.

    Wenn du das Verhältnis max. 1/3 auf dem Bus zu 2/3 auf der Straße haben willst, kannst du ja mal versuchen zu regeln, wer auf den Bus darf und wer nicht. Du wirst dann erleben, dass wir reichlich Menschen haben, die schamlos lügen oder ihre Stellung missbrauchen, wenn es darum warum ausgerechnet sie unbedingt auf dem Fahrzeug sein müssen. Wenn wir einführen das nur noch Mitglieder der AG Queeraten und an der CSD-Orga beteiligte Leute auf das Fahrzeug dürfen, dann wette ich darauf, dass die anderen gar nicht erst kommen. Außer Wagenengeln, Orga-Leute und Bundeskoordinatoren der AG Queeraten warst nur du auf der Straße, sonst niemand.

    • Tobias M. Eckrich schrieb am

      Hallo Mike, ich beziehe mich nicht auf die Orga mit der 1/3 2/3 Geschichte, sondern an die, die lieber da oben sind als auf der Straße. Der Orga ist da kein Vorwurf zu machen!

      “Wurfmaterial ist während der Parade verboten. Mit Buttons und Aufkleber lehnen wir uns bereits aus dem Fenster.” Wenn dem so ist, haben sich >80% der Wagen “strafbar” verhalten.

      • Olaf_B_ schrieb am

        Hi Tobias

        ich habe das auch bemerkt das einiges nicht so gut lief und deswaegen würde ich mich freuen wenn du an kommenden sontag mit an der nachbereitung im Mumble um 21:00 uhr teilnehmen könntest

        Mfg Olaf_B_

  3. @huwutze schrieb am

    Ich gebe Tobias in den meisten Punkten recht. Etwas mehr gemeinsamer Style wäre schon Klasse gewesen. Auch mehr Leute unten auf der Strasse. Die anderen Parteien haben genau das hinbekommen. Beim nächsten mal dann wirds hoffentlich besser.

    Gewünscht hätte ich mir jedoch letztlich auch mehr Werbung für die Dinge, die danach kamen. Da ich Hauptverantwortlich für die Videos bin, erst nach Aufforderung wurde das erste Video verteilt. Und das auch nur ein mal per Twitter. In den anderen Social-Medien von uns nicht mal die leiseste Erwähnung. Klar sind ACTA, PRISM und Co. wichtige Dinge. Jedoch erreicht man mit einem CSD wesentlich mehr Menschen. Zumal es “neutraler Boden” ist und nichts “politisches, weswegen viele ja am liebsten wegsehen und den Kopf in den Sand stecken wollen.

    Daher hier einfach noch mal die Links ,o)

    Das “Original Video

    Und hier eine “Verrry Hard Special Edition

  4. @00v3rdr1v3 schrieb am

    Nachher ist man immer schlauer…

    Hallo!

    Es war recht schwierig, das Erreichte zu erreichen. Ich habe im Vorfeld mehrfach zur Mitarbeit aufgefordert, gekommen sind nur die, die eh immer kommen. So blieb die Arbeit an einigen wenigen hängen, die sich teilweise echt die Beine ausgerissen haben, um alles hin zu bekommen. An den Orga-Mumbles, die wir in den drei Wochen davor jeden Mittwoch durchgeführt haben, waren manchmal nur 3..4 Leute beteiligt. Da fällt es schwer, mehr als nur die unabdinglichen Aufgaben zu verteilen.

    Ich habe auch darauf hingewiesen, dass das die größte Veranstaltung mit politischem Hintergund in Deutschland in diesem Jahr ist (1 Mio Besucher). Auch das hat nicht zu mehr begeisterten Mitstreitern geführt.

    Gehofft hatte ich ja, dass wenn schon nicht bei der Arbeit, dann zumindest bei der Parade mehr Piraten auftauchen… auch das hielt sich in Grenzen.

    Kinders. So läuft das halt. Lasst uns bitte jetzt auf das nächste große Ereignis in Köln schaun — die Gamescom. Da brauchen wir auch viele, viele Helfer!

    Mika

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA