Mollath

Justitia | CC0 | Wikimedia

Kommentare

26 Kommentare zu Mollath

  1. Hannibal L. schrieb am

    Der Vergleich der absoluten Zahlen von Bayern und Thüringen sollte wegen der unterschiedlichen Bevölkerungszahl und -struktur abwegig sein. Aus dem Text geht nicht hervor, aus welchen Gründen die Gutachten und richterlichen Entscheidungen angegriffen werden. Das viele politikinteressierte Menschen in Bayern in einer Partei sind, die die Mehrheitspartei ist, hat mit dem Wahlverhalten der bayerischn Mehrheit zu tun. Ändert das lieber, als Euch auf die Seite von dubiosen “Lebemännern” zu stellen, die ihrem Porsche hinterhertrauern.

    • Bernd Paysan schrieb am

      Also, wenn in Bayern 100 mal so viele Leute aus einem bestimmten Grund in der Psychiatrie sitzen wie in Thüringen, dann liegt das nicht einfach nur daran, dass in Bayern 6 mal so viele Leute wohnen. Da sollte man anfangen, nachzudenken.

    • harald Jochums schrieb am

      Informieren Sie sich das nächstemal bitte, bevor Sie solche falschen, zynischen, dummen Kommentare schreiben. Hier ist eine Möglichkeit: gustl-for-help.de –

      Gustl Mollath als Lebemann zu bezeichnen ist eine Unverschämtheit und beleidigt einen Menschen, der seit über 6 Jahren unschuldig in der Psychatrie festgehalten wird. – Gustl Mollath hat eine Straftat angezeigt und setzt sich auch sonst für Gerechtigkeit ein, was nicht unbedingt typisch für Lebemänner ist. –

      Ach, Sie sind Hannibal Lector. Na, dann …

      Harald Jochums / DU-Rheinhausen

  2. Pingback: Froschs Blog » Blog Archive » Im Netz aufgefischt #111

  3. BrunO schrieb am

    “Psychiatrie ist wichtig und notwendig” (Patrick Linnert) würde ich in Frage stellen! Wenn es um die Verwahrung gefährlicher Menschen geht, würde ich das auch so nennen und allen anderen könnte man anders und humaner helfen.

    Wer die Auseinandersetzungen um den just erschienen DSM-5 verfolgt hat, ein US-amerikanisches Diagnosehandbuch, das über den ICD, eine Diagnosesammlung der WHO und bei uns Basis der kassenärtzlichen Abrechnung, auch auf uns Einfluß haben wird, der kann gleich weiter nach der wissenschaftlichen Basis der Psychiatrie fragen. Bisher konnte noch keine Geisteserkrankung auf objektiv feststellbare Veränderungen im Gehirn zurück geführt werden und der neue DSM weitet manche Diagnosen so sehr aus, daß jeder Normale als krank diagnostiziert werden kann, was die Pharmaindustrie und deren Lobby sicher freut.

    Die Kritik an der Psychiatrie ist uralt und auch jenseits von Scientology begründbar.

    Beschwerdezentren – 10 Jahre gegen die Psychiatrie Teil 1 und 2: http://www.wildcat-www.de/wildcat/44/w44sskb1.htm http://www.wildcat-www.de/wildcat/45/w45sskb2.htm

    Zum DSM-5: Ein Blog zum Thema: http://dxrevisionwatch.com/ Distanzierung des obersten US-Psychiaters vom DSM-5: http://www.govhealthit.com/news/nimh-moving-beyond-dsm Kritik von Allen Frances, der die Arbeit am DSM-4 leitete: http://www.newscientist.com/article/dn23490-one-manual-shouldnt-dictate-us-mental-health-research.html

    Die Kritik um die fehlende wissenschaftliche Grundlage der Psychiatrie wird v.a. in den DSM-Links angesprochen.

    • Anna P. schrieb am

      Angesichts der Tatsache, dass die Medizin mittlerweile durch Tests (angeblich) das Risiko abschätzen kann, bestimmte Krankheiten zu bekommen und angesichts der Steuergelder, die für medizinische Forschung ausgegeben werden, ist es schier unglaublich, dass die Psychiatrie es bislang nicht geschafft hat, Normwerte für Dopamin und Serotonin (die wichtigsten Hormone für diese Wissenschaft, dicht dahinter evtl. noch Cortison) zu erarbeiten und Pharmakotherapie anhand Abweichungen von diesen Normwerten einzusetzen.

  4. Pingback: Gustl Mollath | Flaschenpost | ArtBonus

  5. Ich halte diese Aktionen zuGunsten Gustl Mollaths von den PIRATEN für unglaubwürdig, solange die 20PIRATEN in NRW nachweislich eine Geheimakte dulden, wodurch ein Recklinghäuser Rechtsanwalt und sein “Solarmandant” mit Hilfe des Richterprivilegs GRUNDGESETZWIDRIG seit 2002 STRAFFREI gestellt worden ist.

    Diese Tatsache wurde im März/April 2013 von zwei Beamten des NRW-Justizministerums bestätigt und ist hier im Detail recherchierbar: http://solarresearch.org/wp/2013/02/die-dreiste-luege-seit-2002-der-nrw-juristen/

    Durch diese Geheimakte beim NRW-Justizministerium wurde auch der 60%-Schwindel der Solarthermiewirtschaft juristisch vertuscht…

    Wie gesagt: Das alles ist den NRW-Piraten bekannt, aber es wird geschwiegen.

  6. Was Gustl Mollath nun seit dem 16.05.2013 erlebt, toppt alles was wir aus diesem Land kennen, es aber müssten: Die “Zersetzung” der Persönlichkeit auf allen Ebenen. Man durchsucht vor Pfingsten seine Zelle, er weiß nicht einmal ob sie alles mitnehmen oder gleich zerstören oder verschwinden lassen.Er muss dazu die Zelle verlassen. Man nimmt ihm seine DVDs nach dem Motto, du kannst den da draußen erzählen was du willst, wir nehmen es dir einfach und jederzeit wieder weg. Man will jede Form der Entwicklung einer Persönlichkeit verhindern. Das wohl Grausamste was ein Opfer erleben kann, man nimmt seine Unterlagen mit denen er vor Gericht seine Existenz belegen kann, nachdem seine Frau alles andere vor 2006 zerstört hat. Doch nicht genug damit, man demütigt ihn tief in seiner Würde, denn er soll die ganzen Akten selber einpacken und kann dann immer sagen: Ja, wenn was fehlt ist doch seine Schuld, er hat ja einfach nicht alles eingepackt. Das ist eine Perversion der Persönlichkeitszerstörung die unglaublich ist in einem Rechtsstaat. Und nun hofft man in den vielen Stunden der Isoliertheit von Gustl Mollath durch Pfingsten, dass er die Nerven verliert. Denn dann kann man getrost behaupten, wir haben ja schon immer gesagt. Harry Gambler

  7. Doch zu glauben schrieb am

    Ganz kurz. Wie währs mit: ELITE – gefährliches Wissen über Diese – Operative Psychologie (Entwickelt von ? angewand von ? ) – Benötigt dafür Hilfskräfte ( welche ? ) und schon sieht man klarer.

  8. Aktueller Kurzkommentar zum Stand der Dinge im Skandal-“Fall Mollath”

    I. Politisches Grundthese: d i e s e r bayrische LT-Untersuchungsausschuß war/ist nicht mal´n Papiertiger. Sondern nur Sch[…]. Er hat Herrn Mollath und seinen Unterstützern in der letzten Woche nachhaltig geschadet.

    II. Juristisches: 1) Das Brixner-Urteil vom 080806 wurde nicht „Im Namen des Volkes“ gesprochen. Es war/ist dreifach rechtsbrüchig: 1.1. es gab gar kein ordentlich gebildetes Gericht, 1.2. ein/e dritte/r Berufsrichter/in fehlte, 1.3. der „Freispruch“ war nur fingiert. Also gar keiner. Die gesamte landgerichtliche Veranstaltung am 080806 entbehrt/e überhaupt jeglicher „Rechtsnatur“ (Gustav Radbruch)[1].

    2) Wenn zutrifft, daß Herr Vorsitzender Landgerichter a.D. Brixner sich vorm LT-U-Ausschuß am 170513 über RA Dr. States Strafantrag so beschwerte: “ein 140-Seiten-Pamphlet“[2], in dem er “der schwersten Straftaten beschuldigt” werde, “die ein Richter in Deutschland begehen kann” – dann hat er begriffen, daß es darum geht, ob er 2.1. die nächsten Jahre weiter frei rumlaufen und 2.2. seine Beamtenpension (mit Zusatzversicherung etwa 5.000 netto monatlich) verzehren soll oder nicht; 2.3. derzeit schaut´s so aus als ob Herr Brixner auch als öffentlich Beschuldigter immer noch ein Profiteur 2.3.1 des ganzdeutschen Rechtssystems im allgemeinen und 2.3.2. besonders des bayrische Justizapparats ist.

    [1] http://blog.nassrasur.com/2013-04-04/wiederaufnahmeverfahren-zum-skandalfall-mollath/ nach Durchsicht von http://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-StA-Augsburg-2013-03-26.pdf [2] http://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-StA-Augsburg-2013-03-26.pdf

    Dr. Richard Albrecht, 200513 http://eingreifendes-denken.net

  9. Liest man sich in den Fall MOLLATH fühlt man sich in die tiefsten Abgründe krimineller Polizei+Justiz geführt. Ich selbst wurde Opfer durch Rechtsbrüche der Polizei+Justiz und habe mir die Frage gestellt, ob nur ich durch eine Verkettung unglücklicher Umstände zum Opfer wurde, oder ob ein System dahinter steckt. Dabei erhielt ich Erkenntnisse, gestützt durch Berichte von Polizisten und Justizjuristen, die ebenfalls Opfer wurden. Als ich auf Richter Heindl stieß und in dessen Leben recherchierte, kam ich auf Gustl Mollath, denn mir war klar, wenn ein kriminelles System in Form von staatssichernder Kriminalität bei seinen Rechtsbrüchen gedeckt wird, kann JEDER der NÄCHSTE sein, der “gemollathet” wird.

  10. Carl1967 schrieb am

    Ich verfolge den Fall Mollath seit einigen Monaten und bin von meiner ersten Meinung: “Naja, hier hat es einen ein wenig wirrköpfigen Gerechtigkeitsfanatiker getroffen, der die Realität nicht erkennen wollte” dahin gekommen, dass ich einer Verschwörungstheorie nicht mehr widersprechen kann.

    Da aber anscheinend auch das öffentliche Interesse (Medien, Landtagsdiskussionen) nicht ausreicht, hier eine eine schnelle Lösung herbeizuführen, sehe ich die Notwendigkeit, noch vor den Wahlen öffentlichkeitswirksame Aktionen zu starten, um Druck zu machen.

  11. Menschenrechtsaktivist schrieb am

    Herr Mollath wurde offensichtlich weggesperrt und enteignet, weil er Herrschenden nicht in den Kram gepasst hat. Ein Politiker dazu: “Wenn das stimmt, dann ist das kein Rechtsstaat, dann haben wir einen Archipel Gulag” (siehe http://www.heise.de/tp/artikel/38/38767/1.html ). Es sind noch andere Fälle bekannt, in denen Kritiker der Amtsträger für verrückt erklärt, mit Geldstrafen belegt bzw. weggesperrt wurden, siehe z.B. , http://www.jurablogs.com/de/ble-nachrede-geldstrafe-fuer-rolf-bossi , http://wikimannia.org/Claus_Plantiko , http://bloegi.wordpress.com/2010/09/26/3-jahre-4-monate-gefangnis-fur-beamten-beleidigung/ . Weitere Fakten: Einzelnen wird kein Recht gewährt, weil sonst intern (beim Machtapparat) Köpfe rollen müssten ( vgl. http://www.locus24.de/foc/foc-0002.html ). Der Staat will Bürger arm machen. Diese Erkenntnis basiert auf der juristischen Überprüfung von hunderten Rechtsfällen. Er betreibt es mit Hilfe aller Parteien, Behörden, Gerichte, Banken, Versicherungen … ( von http://unschuldige.homepage.t-online.de/flugblat.htm ). Erkenntnis eines Richters: “Ich….habe…..unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind…..“ (siehe z.B. http://www.odenwald-geschichten.de/?p=1740 ). Unsere Gesellschaftsform ist eine Fehlkonstruktion, weil Verhaltensweisen wie Gruppenaggressivität, Gruppenegoismus und Gruppennarzissmus (der Herrschenden) nicht berücksichtigt wurden. Diese Verhaltensweisen sind auch nicht durch das Grundgesetz bzw. die Bayerische Verfassung einfach verschwunden. Was auf das Blatt Papier (z.B. Grundgesetz) geschrieben wird, ist ganz gleichgültig, wenn es der realen Lage der Dinge…. widerspricht (vgl. Lassalle über das Verfassungswesen, z.B. http://www.gewaltenteilung.de/einf_druck.htm ). Gleiches gilt für obrigkeitsstaatliche Irrlehren und Propagandareden.

  12. W. Albrecht schrieb am

    Der Fall Molath ist ein echter Skandal. Es ist kaum zu glauben, dass so etwas in unserer Zeit noch möglich ist, hoffentlich nur in Bayern und hoffentlich nicht mehr für lange. Was mich am meisten wundert ist, weshalb die ärztlichen Standesorganisationen da so still halten. Denn immerhin wird er ja letztlich von Psychiatern – also Ärzten – festgehalten.

    • Fischer Hans Georg Adelheidstrasse 84 65185 Wiesbaden schrieb am

      Ich verfolge einen ähnlichen Fall, der beweist, dass der Fall mollath kein Einzelfall ist. Es handelt sich um Peter Ziegel, der seit 17 Jahren in der Psychiatrie hochsicherheits Trakt merzig einsass. Er wurde von einem Alkohol Kranken Psychiater eingewiesen, der Selbstmord beging. Ziegel flüchtete aus merzig nach Sardinien, wo er einen Monat später von interpool verhaftet wurde. Die Bundesrepublik stellte einen Auslieferung Antrag, der aber nach sorgfältiger psychiatrischer Diagnostik und Beobachtung und entsprechender Begutachtung durch drei nahmhafte Professoren vom Oberlandesgericht in sassari als ungültig erklärt worden. Vielmehr wurde Ziegel mit einer europaweit gültigem Entlassung in die Freiheit geschickt. Das deutsche Konsulat in Neapel stellte daraufhin einen personalausweis aus und sagte Ziegel , dass die Entlassung auch in Deutschland gültig sei, woraufhin er zu Anfang des Jahres nach Deutschland fuhr. Hier wurde er erneut in eine einzelzelle in die Psychiatrie gesperrt und trotz der Entlassung wurde sein Antrag auf Revision verworfen. Er habe erst nach einem Jahr das recht auf eine wieder Aufnahme. Ziegel berichtet in einem von mir verfassten Gutachten seinen leidens weg mit Inhalten, die auf Folter , Medikamenten Experimente und freiheits beraubung schliessen lassen. Die Piraten Partei sollte grundsätzlich den rechtsfreien Raum, der offensichtlich in der forensischen Psychiatrie in Deutschland vorherrscht, analysieren und zum Thema machen. Der Fall Ziegel und mollath zeigen auf, dass hier ein System vorliegt. Weitere Unterlagen und Informationen stelle ich gern zur Verfügung. Hans Georg Fischer Diplom Psychologe 21. 05. 13

  13. S. Salomon schrieb am

    Ich bin froh zu sehen, dass es so viele Menschen gibt, die so eine Geschichte nicht kalt lässt und ich finde es wichtig, dass wir uns mit diesem Thema beschäftigen – zumal die DDR Geschichte noch nicht so lange her ist… und gerade die Psychiatrie sich weder in der braunen noch in der roten Diktatur ein besonderes Ruhmesblatt geschrieben hat. Auch was ich bisher über die Geschichte der Psychiatrie in der “BRD” gelesen habe bis in die Siebziger Jahre, klingt nicht berauschend. Es ist wichtig das dieses Thema beleuchtet wird, da gerade die Diktaturen uns zeigen, wie leicht sich Psychiatrie missbrauchen lässt, das sollte uns hellhörig machen, denn oft ist keine Geschichte so wild, wie die, die das Leben schreibt. Je weniger alle Menschen diese Skandale einfach so hinnehmen um so schwerer wird es Missbrauch gemacht. Denn Psychiatrie ist ohnehin ein so wichtiges Thema, wenn auch heute endlich weniger tabuisiert als noch vor einigen Jahren… und der Umgang für jeden Menschen mit seelischen Leiden schwer genug, als dass da noch Platz ist für solche ungeheuerlichen Vorgänge in einer Zeit wie heute. Ich freue mich das ich das Thema heut in der Flaschenpost gefunden habe und hoffe dass mehr passiert als nur – …unter ferner liefen…

  14. Rick schrieb am

    Wenn Bayern wirklich daran gelegen wäre, denn Fall Mollath neutral aufzuklären hätte man ihn längst in einem der nördlichen Bundesländer von einem neutralen Gutachter untersuchen lassen können. Da hätte dann ja die Gefahr bestanden, daß er freikommt. Daran hat aber wieder die Justiz noch die Politik in BY ein Intersse. Es geht nur darum von den Wahlen das Thema vergessen zu machen.

    Es sollte der Gerichtshof für Menschenrecht mit dem Fall befasst werden, der eigentlich gar kein Fall ist, sondern ein übles Geklüngel. Jetzt wird alles getan, damit sich alles im Kreis dreht und nicht aufgekärt wird. Es ist höchst gefährlich, im wahrsten Sinne des Wortes in BY in die Hände der Polizei und der Justiz zu fallen.

  15. Justice schrieb am

    Jo so sanns, die Bajuwarens, hier liegt ein “eindeutiger” nicht zu verzerrender Fall von “vorsätzlichen Verschwindenlassen” vor.

    Beim Verschwindenlassen oder auch erzwungenen Verschwinden (span. Desaparición forzada, engl. Forced Disappearance) handelt es sich um eine Form der staatlichen Willkür, bei der staatliche oder quasi-staatliche Organe Menschen in ihre Gewalt bringen und dem Schutz des Gesetzes längere Zeit entziehen, wobei dies gleichzeitig gegenüber der Öffentlichkeit geleugnet wird.

    Gleichzeitig, bringt die CDU, CSU gegen die “Grünen” den Vorwurf der “Pädophilie Begünstigung” vor. Ja sind die Grünen den etwa “Volltrottel” ? Warum wird nicht die Warheit verbreitet, warum sagen die Grünen nichts. Die CDU, CSU hat alle Pädokriminellen der ganzen Erde geschützt, im Internet ist die Hölle los, Millionen von “vergewaltigen, misshandelten Kindern, von geschlagenen, missbrauchten und zerschundenen Kinder, in Madrid war das Motto der Demonstration, raus mit dem Pädo Papst. Und die Bild Zeitung ? Die Bild Zeitung unterstützt dieses Heer von Pädokriminellen, die Konservativen sind ein Herd und ein Unterstützer von sämtlichen pädophilen Priestern, man sehe sich nur die Story von Colonia Dingidad an. Um dieses zu vertuschen, und weil man die Medien gekauft hat, kann man dann den Leuten vorspiegeln, die Grünen wären pädophil, dabei sind die Grünen gar nicht pädophile, nur ein paar wenige und die sind sowieso rausgeschmissen worden. Aber die CDU, CSU, wo doch der katholizismus sowieso die Geburtsstätte von Totalperversen ist, von Pferdeschändern, hunderte Berichte im Internet, kein Wunder dass Aigner in Bayern ein “Anti-Zoophilie” Gesetz erlassen musste. Also das kommt doch alles von denen, die gehören in Sicherheitsverwahrung und weggeschlossen, diese Pädopriester Unterstützer sind doch “gemeingefährlich”, ich empfehle allen mit Kindern äusserste Vorsicht, bevor die kleinen Kinder von denen noch durchgejuckelt werden, dieser katholischen Priesterkaste. In den Medien kein Wort mehr, in der Bild kein Wort, ja was glauben die denn, die kommen fort ? Jetzt kommt die Warheit mal wirklich ans Licht, und diese Scenen wird sich noch schwer wundern.

  16. Pingback: Woche der Befreiung für Gustl Mollath? | Meine Sicht der Dinge

  17. alex schrieb am

    alle die was uu sagen haben da oben und ihrw Taschen mit unserem Geld voll machen sitzen doch alle in irgendwelchen Gremien, Ausschüssen, Vorstände usw von etlichen Firmen.

    was glaubt ihr warum dad Korruptions Gesetz damals so Probleme machte? alle gekauft

  18. Gilgamesh schrieb am

    Die Spur führt wahrscheinlich zur Hyporealestate. Was liegt eigentlich von der Justiz vor, nichts. Es gab keinen Beweis für die Körperverletzung, ansonsten hätte die Justiz so was beigebracht. Es gibt lediglich ein Attest. Das kann jeder verfassen. Keine Fotos, keine gesicherten Spuren. Hingegen die leicht nachprüfbaren Angaben zu den Geldverschiebungen wurden vom Richter völlig ignoriert. Das ist Strafvereitelung im Amt. Der Bundesrepublik ist durch die entgangenen Steuern ein Schaden entstanden. Aber niemand macht etwas ohne Grund. Man wollte Herrn Mollath verschwinden lassen, weil er Vorgänge bemerkt hat die ein gefährliches Netzwerk aufdecken. Nach dem Jahr 2000 kamen viele neue Finanzprodukte auf den Markt und die Hypo wollte daran teilhaben. Diese gesamten Subprime Kredite wurden auf dem grauen Kapitalmarkt gehandelt. Bei den Geldbewegungen die Herr Mollath beobachtet hat, handelt es sich wahrscheinlich um die Schmiergelder für die Teilnahme an der neuen Zockerei. Und mit diesen Finanzprodukten ist die Hyporealestate voll auf die Schnauze gefallen, das nach 2008 der Steuerzahler mit Milliardenhilfen einspringen musste. Pikanterweise ist Frau Mollath nach der Trennung mit einem hohen Manager der Hyporealestate zusammen und ihr Arbeitgeber ist pleite gegangen. Was einem aber Angst machen sollte ist die Frage wie viele Mollaths gibt in deutschen Anstalten und kann es mich auch treffen? Wenn dann keine Freunde da sind lassen die einen im Kerker verfaulen. Lebenslänglich ohne Urteil und das in einem demokratischen Land.

    • Michael Renner schrieb am

      Moin,

      die Hyporealestate hat nichts, aber auch gar nichts, mit der Hypo Vereinsbank zu tun. Die eine ist inzwischen verstaatlicht und steht nicht soo schlecht da, die andere gehört inzwischen zur UniCredit. Es gibt zig Banken, die die altgriechische Präposition “hypo” nutzen. Bei diesem einzigen verbindenden Element bleibt es dann auch. Subprimekredite wurden von der Hypo übrigens auch nicht vergeben. Das Gegenteil ist wahr: die Hyporealestate hatte solche Papiere in den eigenen Büchern. Als die Subprimeblase platzte hatte die Hyporealestate selbst darunter zu leiden.

      Noch ein Wort zu Herrn Mollath: Ihm wurde übel mitgespielt, auch nach meiner Einschätzung wurde er in die Psychiatrie abgeschoben, weil er seiner Frau hinderlich wurde. Auch ist es ein skandalös, dass er noch immer einsitzt, obwohl sich die Umstände seiner Einweisung mehr und mehr als Farce erweisen. Aber bleiben wir bei den Tatsachen: Herr Mollath zeigte Steuerhinterziehungen an, an denen seine Frau beteiligt war. Mit “Graumarkt”, dem Platzen der Imobilienblase, den Milliardenhilfen an marode Banken usw. hat er nichts zu tun. Fundierte Details gibt es bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Gustl_Mollath

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA