Volksbegehren gegen Studiengebühren in Bayern


Kommentare

2 Kommentare zu Volksbegehren gegen Studiengebühren in Bayern

  1. Hans Hotz schrieb am

    Hier ist mein Vorschlag zu der Studentengebührabschaffung.Damit ich nicht weiterhin als Steuerzahler für die Gebühren aufkommen gezwungen werde, sollte man sie in der BRD unter folgenden Bedingungen abschaffen:Alle Studenten, ob sie den Abschluss machen oder nicht, sollten nach dem Verlassen der Hochschule oder Universität sich dazu schriftlich verpflichten, das Geld, das sie vom Steuerzahler erhalten, auf “Euro und Cent” zurück zu zahlen, indem sie sich für vier Jahre verpflichten, im Land zu bleiben und zu arbeiten und brav Steuern zahlen. Nach den vier Jahren, wenn das “Darlehen” zurückgezahlt wurde, können sie dann ihr Tätigkeitsfeld ausweiten und das Land verlassen. Und außerdem bin ich der Meinung, dass hier keine/r zum O-Tarif leben dürfte.Es kann doch nicht so weiter gehen, dass “die Welt” hier her kommt und Jahre Lang auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung lebt. Oder, die “Volksvertreter” marode und kriminelle Banken und andere,private Einrichtungen mit den Steuergeldern aus dem Sumpf ziehen.Da bekanntlich das Geld nicht verbrannt wird, muss es doch bei irgend einem im Safe landen.Also, bei Menschen, die ohnehin zu viel haben. Was ist dann näher, als dass man diese Nimmersatten zur Kasse zwingt? Warum sollte man sie denn per Gesetz nicht dazu bringen, dass sie für minderbemittelte Studenten, Schüler, etc. aufkommen? Und dabei halte ich auch den Blick Richtung Sportler, Entertainer,Politiker,Bankiers, Immobilienmakler, etc.Was spricht denn dagegen? Sicherlich nichts, oder?

  2. Pingback: PAM, LGS, LPT, VBSG | Piratenpartei Bayern

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA