Berlin: Straße vor Mercedes-Benz Zentrale wird nach NS-Opfer benannt

Mercedes Benz baut im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ein neues Vertriebszentrum und wollte vom örtlichen Bezirksparlament einen PR-wirksamen Straßennamen für die Zentrale haben. Wie die TAZ berichtet, sind sie jedoch mit diesem Antrag gescheitert. Stattdessen wird die Straße jetzt, nach Vorschlag der Piratenfraktion im Bezirk, nach Edith Kiss benannt, die im Dritten Reich in den Daimlerwerken zur Zwangsarbeit gezwungen wurde.

Quelle: Artikel der TAZ – Idee der Piraten Berlin brüskiert Daimler


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA