Bundesverfassungsgericht: Asyl muss an Arbeitslosengeld 2 angeglichen werden


Kommentare

3 Kommentare zu Bundesverfassungsgericht: Asyl muss an Arbeitslosengeld 2 angeglichen werden

  1. Fritz Hohenheim schrieb am

    Als Deutscher der seit vielen Jahren in den USA lebt muss ich leider sagen dass die politische Entwicklung in Deutschland in den letzten Jahrzehnten von meiner Perspective aus teilweise laecherlich wirkt. Kein Wunder dass A) die meisten Voelker Deutschland als Milchkuh sehen und B) Deutschland hassen oder verachten, denn Schwaeche bewirkt diese Reaktion, siehe Griechenland oder Spanien die froehlich Nazi Karrikaturen von deutschen Politikern drucken, aber die Tasche fuer deutsches Geld offenhalten.

    Hier in den USA sind Sozialleistungen leider Mangelware, aber Deutschland uebertreibt ganz klar in die andere Richtung. Asylanten dieselbe Leistung zu gewaehren, die ein legal in Deutschland lebender bezieht der jahrelang in die Sozialkassen einbezahlt hat, ist ein Schlag ins Gesicht fuer jeden hart arbeitenden Buerger. Kein Wunder dass Asylanten lieber nach Deutschland als in die USA ziehen.

    • Emy schrieb am

      Auch wenn der Kommentar für viele hart klingen mag und einige nun wieder das Nazi Wort auf der Zunge liegen mag. So kann ich diese Meinung durchaus auch vertreten. Die Bevölkerung von Deutschland sollte im Fokus stehen. Damit will ich nicht kundtun das Asylbewerber keine rechte haben, oder kein Anspruch auf Leistung. Grundversorgung für jeden und auch das recht zum Leben.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA