Piratenpartei auf dem rechten Auge blind?

Leipzig Anti-Nazi-Plakat by ¡0-8-15! | CC BY-SA 3.0

Kommentare

10 Kommentare zu Piratenpartei auf dem rechten Auge blind?

  1. Martin Schnell schrieb am

    Sieht für irgendwie merkwürdig aus, dass es auch links und rechts radikal liberale geben kann. Ich denke alles am Rande ist automatisch authoritär siehe Kuba, Nordkorea, Weissrussland, Iran , Saudi-Arabien, Afghanistan. Ich hoffe die Piraten sind nicht so totalitär wie die Grünen, die haben ja auch die Weissheit mit dem Löffle gefressen.

    Gruß

    Piratenbeobachter

    • Chrisitan schrieb am

      @Piratenbeobachter: in keinsterweise. Ein hervorrangedes Beispiel ist die Ultrarechte in den USA (Milizen u.Ä.): extrem rechts eingestellt lehnen sie allerdings jegliche Autorität ab. In der links-libertären Ecke finden sich dann die klassischen Anarchisten.

      Cheers, CW

      • W. George Kendray schrieb am

        Die Piraten in die rechtsextreme Ecke zu stellen zeugt einzig und allein davon, wie nervös einige etablierte Politiker geworden sind angesichts der Wahlerfolge und der Faszination unseres neuen basis.demokratischen Politikansatzes auf alle fortschrittlich gesinnten Bürger in unsere Ländern. Es ist ein uralter bismarckscher Trick der “negativen Integration”, unliebsame politische gegner zu dämonisieren. Zur Erinnerung: erst hatte er sich die Katholiken als “Feindbild” ausgewählt mit dem Kalkül, dass diese in Deutschland ja wohl in der Minderheit seien. Als das schief ging, waren die Sozialisten dran. Das unrühmliche Ende des “Sozialisten – Gesetz” kann in jedem Geschichtsbuch nachgelesen werden. Die Nachfolger Bismarcks wählten in Vorbereitung des 1. WK schließlich die Juden zu diesem Zwecke der Motivation der Soldaten in den grauenvollen Schützengräben des Stellungskrieges. Als auch die “internationalen Sozialisten” den 2.WK auf sder Seite der Sieger überstanden, sind nun die “nationalen Sozialisten” dran. Sie haben den Vorteil, dass sie nur eine sehr kleine Minderheit ewig Gestriger repräsentieren und die ihnen angelasteten Verbrechen aktueller sind, als die Völkermordmassaker der Kolonialmächte. Die Alternativen zu den einen wie den anderen kann nur die wahre Volksherrschaft (“Demokratie”) sein, deren Gefährlichkeit für die gegenwärtig Machtausübenden bereits ein preußischer König erkannte, als er sagte: “Gegen Demokraten helfen nur Sodaten!” “Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter!” kann nur unsere Antwort sein. Sich großartig immer wieder als “antifaschistisch ” zu positionieren und zu rechtfertigen würde nichts bringen, denn diese Angriffe haben Methode. Die “Haltet den Dieb!” -Methode ist unter Ganoven sehr beliebt, weil erfolgreich aber nur sehr kurzfristig, um sich der sicher folgenden Streafe zu entziehen. W. George Kendray

    • Sascha schrieb am

      Rechtsradikale Liberale? Ein Beispiel wäre da die FDP zu nennen. Freier Markt ohne Rücksicht auf die Menschen, Sozialdarwinismus (römische Dekadenzdebatte, Verweigerungen dringender sozialer Maßnahmen, wie dem Mindestlohn), offener Hass gegen Parteien links von der Mitte, Zwangsarbeit zum Nulltarif bzw. zu sittenwidrigen Entgelten usw. usw. Rechtsextremismus ist weitaus mehr als nur dieser völkische Wahn. Dieser hat sich, wie fast alles weiter entwickelt. Man nennt es nur etwas anders. In meinen Augen liegt Rechtsextremismus vor, wenn man Menschen ausschließlich nach ihren Wert und Nutzen urteilt und vermeitlich wert- bzw. nutzlose Menschen massiv an den Rand drängen will oder gar hinter vorgehaltener hand umbringen würde. Kurzum: Neoliberlismus hat sich zum “rechtsextremen Liberalismus” entwickelt

  2. Johannes Bormann schrieb am

    Ahoi, es ist einfach nur laecherlich, den Piraten Extremismus zu unterstellen. Das kann nur jemand, der sich nie mit den Piraten beschäftigt hat oder böswillig ist.

  3. anonym schrieb am

    ahoi mädels und jungs

    …weiß ja nicht, was jetzt das dumme gelaber über rechts und links jetzt hier soll aber egal… hatte mich schon gefreut, dass es entlich mal eine partei gibt, die man nicht einordnen kann bzw nicht will. in unser zeit fehlt nämlich mal eine partei die einfach mal den großen parteien kontra gibt und mal diese plutokratie wieder in einen demokratie zurückverwandelt(!) denn was haben wir denn jetzt: eine europäische union- guter grundgedanke (erstmal)- den deutschen staat als einzelnes gibt es ja so in seiner reinen form nicht mehr (außer im steuern einnehmen- das geld fließt dann wieder in die eu… echt schön dass ich griechenland unterstütze! ich habe kein problem anderen zu helfen- mache ich sogar gern! aber mein geld sehe ich nie wieder!)

    problem 2 dadurch dass unser geld ungefiltert in die eu fliest bleibt für die nation nichts mehr- (viele kaputte straßen, das erziehungsgeld soll gekürzt werden…etc) schulden wir der eu irgendwas..(?).. das wir mehr als die hälfte des rettungschirms tragen müssen…? naja wenn wir es nicht machen würden wären wir ja plötzlich alles wieder nazis!

    problem 3 …was hat unsere geehrte frau bundeskanzlerin in ihren 2 legislaturperioden für die nation gemacht? außer das sie der deutschen nationalmanschaft beim spielen zuge”kuckt” hat war da ja nicht viel- sonst ist sie ja nur im ausland unterwegs! (…oder erhöht wieder mal die steuern)

    also labert nicht so dumm über ich links die rechts- (es gibt auf beiden seiten idioten)sondern eher über zwischenmenschlichkeit, liebe und wie man am besten eine plutokratie bekämpft!

    mfg

  4. Piraten Sympathisant schrieb am

    ich möchte das nur nochmal unterstreichen was W. George Kendray geschrieben hat. Verschwendet nicht unnötig eure Ressourcen, mit Rechtfertigungen. Sonst bewegt ihr euch dann gans schnell auf der Ebene von den etablierten Parteien,die schon lange nicht mehr wissen was Regieren heißt, weil sie all ihre Energie dazu benutzen die Fehler” der anderen Parteien für sich zu nutzen.

  5. Tastengockel schrieb am

    “Wer hoch steigt, kann tief fallen.” Das ist der Trick zum Thema. “Bild bildet” kann man damit reinlegen. Die Macher des Schmirakels sind leider gar nicht dumm. Sie wissen sehr genau wie man hetzt.

  6. Hartmut Grebe schrieb am

    Ich schliesse mich der Meinung von Sympathisant an: Verschwendet nicht unnötig eure Ressourcen mit Rechtfertigungen.

    Ich war entaeuscht von der Welle der Rechtfertigungen, mit denen viele Piraten sich vor den etablierten Parteien hertreiben liessen. Wenn man die “Kampf gegen Rechts”-Hysterie von einem auf den anderen Tag beenden wuerde, wuerde sich die Anzahl der Neonazis sofort halbieren. Tatsaechlich ist “Kampf gegen Rechts” eines der politischen Disziplinierungsinstrumente der etablierten Parteien, die damit aber eine herostratische Plattform schaffen. Echte Neonazis, d.h. solche, die in “Dritte Reich”-Nostalgie schwelgen und Hitler “fuer einen bedeutenden Staatsmann” (Zitat) halten, gibt es in Deutschland bestimmt weniger als Schizophrene. Sie sind doch eher ein medizinisches Problem. Die oeffentliche Meinung wird dadurch verzerrt, dass von den etablierten Parteien alle in die rechte Ecke geschoben werden, die politisch unterminiert werden sollen. Fatal ist die Wirkung im Ausland. Im Sinne eines selbstbewussten Auftretens wuerde es den Piraten gut anstehen, wenn sie sich mit keinem Wort wehren, aber sinnvollerweise Bezugnahme auf das Dritte Reich vermeiden wuerden.

  7. Lüer Reinhard schrieb am

    Den politischen Wiki-Kompass finde ich interessant, aber etwas unausgewogen, links – libertär und genauso “gesund rechts” müsste etwas mehr zur Geltung kommen, eine “freie” Partei wie diese muss ziemlich alle Richtungen ertragen können, extreme selbst schadende Auswüchse müssen nicht ertragen werden, darauf dürfen dann alle reagieren. Wenn man als deutscher, ordentlicher Bürger, zuerst an das Glück seines Heimatlandes denkt, sollte das nicht immer gleich mit Nationalismus gleichgesetzt werden! Wie sollen wir, als Deutsche ein Trauma endlich verarbeiten, wenn es ständig wieder vorgesetzt wird ? Oder ist das etwa Strategie? Und wenn, von wem und warum? Links – libertär und auch etwas gesundes rechts ergibt das schöne Wort >>> libre <<< Das sollte euch allen mal zu denken geben!! 😉

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA