Fukushima – Status: Hoffnungslos

(Foto: krj / CC BY-NC-SA 3.0)

Kommentare

5 Kommentare zu Fukushima – Status: Hoffnungslos

  1. Thomas Klein schrieb am

    Wird denken manchmals, es wäre alles hoffnungslos, weil wir alleine keine Lösung sehen. Nun ist die Atomaufsicht in der Pflicht zu handeln. Empfehlungsgeber gut und schön, aber dies reicht nicht aus. Lösung: KKW´s ALLE ABSCHALTEN!!! Das ist die Lösung.

    Thomas Klein Dipl.-Ing.aus Berlin

  2. @Morgenstern: Die Quellen wurden genannt. Wenn Dich spezielle Aussagen und/oder deren Quellen im Detail interessieren, stehe ich Dir gerne persönlich zur Verfügung.

  3. Bezüglich der Quellen sei ergänzend erwähnt, dass alle von mir getroffenen Aussagen persönlich recherchiert wurden. U.a. im Zuge zweier hauptberuflicher Recherchereisen in die Region. Zu allen Aussagen liegen schriftliche Dokumentationen, Vertragskopien, Messprotokolle und eine detaillierte Quellendokumentation vor. Bei der erwähnten Untersuchung “Nukliden bei Kleinkindern” handelt es sich um eine Studie des Norwegian Institute for Air Research.

    Sauberer Nachrichtenjournalismus ist kein Journalismus der mit Quellen erschlägt, sehr wohl jedoch sollte jeder zitierten Aussage sowie extern erhobenen Daten eine dokumentierte Quelle zugrunde liegen. Dies ist auch in dem betreffenden Artikel der Fall.

    Was ich persönlich etwas erschreckend finde ist, dass selbst kritische Westeuropäer scheinbar noch immer nicht gänzlich verstanden haben, was da in Japan seit Jahrzehnten passiert und in den nächsten Jahrzehnten passieren wird. Wer nämlich glaubt, dass in diesem Flaschenpost-Bericht (wirklich) “brisante” Aussagen zu finden sind, der ist von der Realität annähernd soweit entfernt, wie das japanische Atom Village selbst.

    Johannes Hano ist im Auftrag das ZDF Anfang des Jahres einem anderen Aspekt gefolgt. Mit seinem Team hat er für eine TV-Repo die Geschichte der japanischen Atomlobby recherchiert und sich zusätzlich mit der Frage beschäftigt, welche Gefahr zukünftig von den havarierten Mailern ausgeht. Seine mittlerweile erschienene Doku ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit sich mit wahrlich brisanten Aussagen zu beschäftigen, kann aber, per folgendem Link, einen tieferen Einstieg in das Thema ermöglichen:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1576888/ZDFzoom-Die-Fukushima-Luege?ipad=true

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA