Flegeljahre eines Überwachungsstaates

CC BY-SA 3.0 by KMJ

Kommentare

4 Kommentare zu Flegeljahre eines Überwachungsstaates

  1. delanddust schrieb am

    Das Kardinalproblem (hat nix mit der kath. Kirche zu tun) ist doch, dass Gesetze, Haushalte und Tätigkeiten der Regierungen und Behörden nicht bestraft werden. Jeder Mundraub wird strarechtlich verfolgt, aber Verfassungsbruch der Institutionen bleiben ohne Konsequenzen. Diese Herrschaften betrachten ihren Verfassungsbruch als Kaliersdelikt(CDU-Profalla scheißt ja sogar drauf)das muß geändert werden.

  2. Klaus Fritz schrieb am

    Guten Tag, es ist doch ein hon wie über das Ausspähens (abhören) zu DDRzeiten geurteilt wird, und das dies ein Überwachungsstaat gewesen ist und ein Unrechtrechtenssystem gewesen sei. Allerdings wird heut zu Tage -auch wieder (weiter) unter dem Deckmäntelchen die Menschen zu schützen), noch dreister beobachtet und überwacht. Also (hat) wird sich in punkto Überwaschung nichts ändern, daher wird auch kein Erkenntnisprozes einsetzen, die Privatsphäre und Datenschutz der Bevölkerung zu gewährleisten.

    Klaus

  3. Metzger schrieb am

    Piraten, bleibt bei Eurer Grundidee – Freiheit dem Internet. Wer in das Parlament kommt, wird bald zu fett für die Freiheit. Cave!! Metzger

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA