Mein #Padgate nicht mehr… (Update)

CC-BY Tobias M. Eckrich

Kommentare

8 Kommentare zu Mein #Padgate nicht mehr… (Update)

  1. neutral schrieb am

    auf die von anonymous bezogene links, sogenannte selbsthilfeforen, im piratenpad. gab und gibt es kein kinderpornopraphisches material.

    diese seiten dienen menschen mit einer pädosexuellen präferenz ein verantwortungsvolles und straffreies leben zu führen.

    • Sascha Neugebauer schrieb am

      Nach Auskunft der in der vergangenen Nacht anwesenden Anonymous-Mitglieder gab es beides in den Pads. Von Selbsthilfeforen bis zu personenbezogenen Daten wie Privatadressen oder gar den Arbeitgebern. Auf welchen Pads wo was genau hinerlegt wurde, kann ich als Pirat nicht sagen. Der verlinkte Padinhalt stellte auch nur eine separate und damit noch zugängliche Sicherungs-/Offlinekopie dar. Mir ist bewußt, dass es Selbsthilfegruppe von Menschen mit pädosexueller Präferenz, die diese Präferenz jedoch nicht “ausleben”, gibt. Inwieweit seitens Anonymous auch gegen solche Personen vorgegangen wurde, kann ich nicht beurteilen.

      • neutral schrieb am

        anonymous macht keinen unterschied zwischen pädophilen die straffrei und verantwortungsvoll damit leben, oder pädophilen bzw ersatzobjekttäter die nicht straffrei leben.

  2. Ovid schrieb am

    Es gab nie irgendwelche strafbaren Inhalte, die verlinkt wurden. Das war eine leere Behauptung.

    Es ist total verblüffend wie erfolgreich man Lügen verbreiten kann, solange es sich um den Themenkomplex Pädophilie handelt.

    • Tribar schrieb am

      Moin

      Nicht, das ich es nicht für möglich halte, dass das was du sagst stimmt, aber hast du vielleicht Beweise, die diese Behauptung belegen?

      Gruß Tribar

  3. Ovid schrieb am

    Nun. Was nimmst du als Beiweis an? Das ist ja die Schwierigkeit. Ich könnte dir fast alle geposteten Seiten aus dem Gedächtnis aufzählen. Ich habe das Piratenpad nämlich beobachtet, weil unter anmderem unser legales(!) Pädophilen-Forum Ziel solcher ungeheurlichen Unterstellungen und DDoS-Attacken wurde.

    Soll ich dir die Links per Email schicken? Weil öffentlich posten geht wohl schlecht… denn wir haben ja gesehen, dass es völlig egal ist, dass man legale Seiten postet. Mit einer bloßen Unterstellung wird es eine Seite mit kinderpornographischem Inhalt.

    Unser Forum war schon ein paar mal im Fernsehen, ist Polizeibekannt. Es wurde sich mehrmals schön empört; es wurde von Grauzone gesprochen… Warum sind wir noch da? Weil wir vollkommen legal sind.

    Es gab nur eine pornographische Seite(!) aus Schweden. Diese enthielt Schwulenpornos, mit jungen Erwachsenen. Die allseits bekannte Klausel “U.S.C. Title 18, Section 2257 Compliance Notice” erklärte, dass die Darsteller mindestens 18 Jahre sind. Wäre man sehr paranoid und skeptisch, wäre es ja überhaupt allerhöchtens Jugendpornographie, sollte man dieser Erklärung nicht glauben. Und dann hätte dies auch NULL mit Pädophilie zu tun…

    Man muss sich auch nur den letzten “Brief” von Anonymous angucken. Dort gaben sie ja sogar zu, dass die Seiten keine Kinderpornographie enthielten. Es war nur Propaganda-Mittel um den Kampf gegen uns auszurufen.

  4. ema schrieb am

    Videobotschaft: Anonymous to anonymous

    http://www.youtube.com/watch?v=2DJB1f5fI-w

    “Hallo Bürger dieser Welt, hier ist Anonymous.

    Vor einigen Tagen fand ein Angriff auf ein Selbsthilfe Forum mit dem Namen Görllawer Forum Stadt . Im Vorfeld dieses Anfriffes wurden in einer Video botschaft des jutjub jusers Anonymous 0 7 1 1 Lügen über dieses Forum verbreitet.

    Es wurde behauptet, das unter dem Deckmantel der selbsthilfe Video- und Bilddateien mit kinderpornographischem Inhalt verbreitet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

    Leider kommt es immer wieder vor, das einzelne kleine gruppen den Namen Anonymous missbrauchen, um ihre eigenen und meist wenig sinnvollen Aktionen in das Blikfeld der Öffentlichkeit zu bringen.

    Seit der angeblich von Anonymous geplanten Aktion gegen Faisbouck, giebt es immer wieder einzelne, welche nicht für viele und jeden sprechen, sie sprechen nur für sich selbst.

    Dieses vorgehen schadet dem Ansehen von Anonymous, Dieses vorgehen ist gegen den Gedanken, welcher hinter Anonymous steht.

    Wir werden künftig gegen solche operationen, welche gegen die Philosophie von Anonymous sind vorgehen. Da uns keine andere Wahl bleibt wären unsere Ziele in diesem Fall, die eigenen seiten und Foren von Anonymous in Deutschland selbst. ” Wir haben uns bereits darauf vorbereitet, die Seiten “du bist Anonymous.de” und “whyweprotest.net” abzuschalten. Ausserdem werden wir in Sachen IRC Chat und Tor einige überrasschen.

    Vor der Weitergabe einiger IP’s , der beteiligten werden wir nicht zurückschrecken. Sollten die Angriffe auf völlig harmlose Seiten nicht endgültig eingestellt werden.

    Wir sind Anonymous, Wir sind viele, Wir vergeben nicht, Wir vergessen nicht, Erwartet uns!

    P.S.

    Gegen den Youtube User Anonymous 0711 wird nun wegen der Verbreitung von Kinderpornographischen Materials über das Forum der Piratenpartei ermittelt. Er und die an dem Angriff auf das Girllover Forum beteiligten, werden sich also wegen ihrer Aktion verantworten müssen.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/8944-kinderpornograhie-gegen-piraten

    http://www.pnn.de/politik/598973/

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kinderpornografie-links-im-forum-der-pirat

    Wir danken für die Hilfe.”

  5. Bernd schrieb am

    Ich finde die Abschaltung und die Anzeige ein falsches Zeichen (wie man sieht wird man damit nur zwischen Fronten aufgerieben mal abgesehen davon das Links nicht strafbar sein sollen, schon Garnicht wenn man sich deren Inhalt klar nicht zu eigen macht)

    Ich bitte um Auskunft zu welchem Zeitpunkt das LKA Kontakt aufgenommen hat, und wann sich der Bundesvorstand an seine Rechtsabteilung gewendet hat.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA