An die Verteidiger des freien Internets

Es reicht! - CC-BY Stephan Urbach

Kommentare

7 Kommentare zu An die Verteidiger des freien Internets

  1. Simon Jonski schrieb am

    Kann mir jemand erklären, was das hier zu suchen hat? Wir sind eine Partei verdammt, das ist ein offizelles Parteimagazin. Son Schmu, nicht zulet ein Afruf zu gesetzwidrigem Veralten, hat hier nichts verloren. Werdet endlich Seriös Es ist überfällig!

    • Thomas Herzog schrieb am

      Hallo Simon,

      Zu aller erst: Wir sind Piraten. Wir machen, was wir wollen und genau dieses Kredo gibt sich die Flaschenpost. Es ist richtig, dass wir das offizielle Parteimagazin sind. Neben den ganzen Nachrichten, der Recherche, das Auge auf aktuelle Themen haben und so weiter wollen wir aber auch Stimmen von Piraten sammeln und veröffentlichen, die wir für beachtenswert halten. Daher veröffentlichen wir auch immer mal wieder sogenannte “Kaperbriefe”. Darunter zählen auch aktuelle Wutreden, Rants und Kontroverses.

      Du möchtest, dass wir noch seriöser werden? Gern. Hilf uns dabei. Wir suchen immer noch Autoren für sehr viele verschiedene Themen ( Die Liste ist sehr lang, die Ressourcen sehr knapp ). Meld dich einfach bei mir. thomas@flaschenpost.piratenpartei.de und wir können sehr gern darüber reden.

      Viele Grüße, Thomas ( Chefredaktion )

    • JeZ schrieb am

      Wieso sollte es ein Aufruf zu gesetzeswidrigem Verhalten sein? Einen Router aufzustellen wird dir keiner verbieten. Informationen, die einmal frei verfügbar waren, sollen frei bleiben. Ein eigenes Netz, von Nutzern für Nutzer – eine schöne Idee. Radikal? Naja. Es wäre nur komplett an Staat und Kontrolle vorbei. Leider nur nicht durchführbar, da kaum jemand weiß, wie er die Technologie verwendet z.B. seinen Router konfigurieren soll und wer es weiß sich nicht unbedingt die Hardware leisten kann.

  2. M. schrieb am

    Im Prinzip schon der richtige Ansatz, aber wie willst du das fertigstellen, wenn unter den Unterstützern dieser Aktion die Meisten nur Laien sind? (Ich kenne mich beispielsweise selbst nicht mit diesem ganzen Computerkrams aus und bin trotzdem für freie Netzwerke.)

  3. Rudi schrieb am

    Genau dasselbe habe ich mir auch gedacht… naja fast. Es könnten sich doch einige zusammensetzen und eine Webseite (wiki ?) kreierien wo billige Router (vielleicht mit Linux vorgeflasht oder einfache Beschreibungen dieser Vorgänge), einfache Konstruktionen von Signalverstärkern und so weiter, vorgestellt und dargestellt werden. Videos zum einrichten dieser wären auch denkbar.

    Sowas ähnliches gibt es schon bei Fabfi. Vielleicht könntet ihr diese Seite promoten, dafür hier werben und vielleicht andere dazu bringen dazu zu werden. Am besten mithelfen, Informationen klarer, deutlicher und für jeden verständlich zu machen. ^^ Start a revolution guys !

  4. Norbert Adam schrieb am

    Aber Hallo Stephan, Ahoi alle Mitleser! Bleib mal locker, so im Schangrila ist sowas schnell erdacht, nur die wirklich was Wissen sprechen noch nicht miteinander. Du willst es Sofort, scheiße jetzt Sofort, wenn ich mich so isolirt Fühle greift meine rechte Hand in den S…… Ein Auge zu Auge gespräch ist für so ein Vorhaben dringent nötig, nur wo trifft man sich? Somalia, Venuzela, Kalist.., der Beitrag von Simon Jonski ist genau zu Lehsen, denn sind die paar Piraten soweit eine Partei zu sein? Ich war auf der Demo in Ffm, habe Menschen gesehen die gegen die Vorradsdatenspeicherung da waren, es waren nicht die mit den Kammeras!!!! Norbert Adam, 35630 Ehr.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA