Leak als Druckmittel für die Freiheit von Hackern der No-Name Crew


Kommentare

2 Kommentare zu Leak als Druckmittel für die Freiheit von Hackern der No-Name Crew

  1. Jan Jastrow schrieb am

    Man darf gespannt sein, was nun daraus wird. Mein Download des 700MB Files läuft…

  2. Timo schrieb am

    Sehr schwach, dass Mitarbeiter vom Bund auf Trojaner hereinfallen. Die sollten doch eigentlich dafür geschult werden und gegen alle Formen von Social Engeneering misstrauisch werden. Auf der anderen Seite aber auch wieder schön, wie Script Kiddies mit Trojanern als Hacker hochgelobt werden. Die NNCrew ist bekannt für Trojaner, Botnets und Carding, was genau hat das mit hacken zu tun?

    Warscheinlich lief der Trojanerserver auch noch auf einem Homepc eines der Täter, damit direkt eine Verbindung hergestellt werden kann. Oder wieso haben die die so schnell gefasst?

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel