Sarrazin schafft sich ab


Kommentare

17 Kommentare zu Sarrazin schafft sich ab

  1. Stephan Eisvogel schrieb am

    Unsere Partei-Postille “Flaschenpost” ist auf einem Niveau angekommen, das den Vergleich zu den herkömmlichen journalistischen Erzeugnissen, die man hierzulande Zeitungen nennt, in keinster Weise zu scheuen braucht. Ich begrüße das zutiefst.

    Alle Redakteure der sogenannten “öffentlich-rechtlichen” Sendeanstalten dagegen, die diesen Herrn weiter trachten einzuladen, um diffuse Bauchgefühle der Zuseherschaft zu bedienen, die, als Opfer mutwillig von der Politik nur allzu gern für blöd gehalten, vor ihrer Flimmerkiste sitzen und den Ausführungen lauschen, sollten alle zu 10 Jahren dpa-Schnipsel-Verwertung bei den RTL2-Nachrichten verdonnert werden.

  2. Sara schrieb am

    Dieser Artikel wird meinen ersten Flattr bekommen sobald das Geld einbezahlt ist und jetzt erstmal als Link der Kollegin geschickt die sein Buch sehr kritisch durchgelesen hat.

  3. webrebell schrieb am

    Auch wenn mir der Satz in Bezug auf rassenideologische Begebenheiten nicht passt, so müssen wir “gegen das Vergessen”, das die SPD nicht haben will, arbeiten.

    gez. webrebell

  4. julia schrieb am

    Und die SPD behält diesen Mann trotzdem?! Ich hab die spd für ihren Verrat an den Bürgerrechten ja schon verachtet, jetzt hasse ich sie.

  5. Michael Renner schrieb am

    Irgendwie berührt es mich seltsam, dass wir Piraten, die den Zensus 2011 ablehnen, uns bei der Widerlegung der Sarrazinschen Thesen der Daten des Mikrozensus 2008 bedienen.

    SCNR

  6. Jan schrieb am

    Der Mann belügt die Menschen, diskriminiert ganze Bevölkerungsteile und die SPD macht nichts? Ich wähle nur noch Piraten!

    • wiener schrieb am

      Die Piraten wirken öfters wie ein Haufen verschrobener Nerds, aber sie haben das Herz am rechten Fleck und wie es scheint auch was im Köpfchen!

      Ihr habt zumindest einen Chance verdient.

  7. Gast schrieb am

    So erbärmlich die Pressemitteilungen der Piraten manchmal sind, so extrem gut sind manchmal die Artikel in der Partei-Postille.

    • Ich bin sicher kein Gutmensch. Aber das konsequente Verdrehen von Tatsachen, und diese Hetzreden sind einfach nur abartig. Das seine Fans nicht mal sehen wollen, das selbst die spärlichen “Beweise” die er immer nennt, nicht auf Tatsachen beruhen, lässt sich eigentlich nur noch mit Verblendung oder Dummheit erklären…

  8. Lisa schrieb am

    Einer der besten Beiträge zu diesem Thema und auch einer der besten in der gesamten Flaschenpost! Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA