Wird das Internet analog?


Kommentare

4 Kommentare zu Wird das Internet analog?

  1. suchenwi schrieb am

    Gerade im Zuge der Geschehnisse in Tunesien, Ägypten, Libyen hatte ich mehrmals gedacht, ob analoge Telefonie über die guten alten Modems nicht eine dezentrale Rückfallebene bei Internet-Abschaltung sein könnte. Niedrige Bandbreite, klar: plaintext Unicode only, kein Flash :^) – aber besser als gar kein Netz allemal, zumal in unruhigen Zeiten und kontrollwütigen Ländern.

    • Ignaz schrieb am

      Darüber wurde im Chaosradio schon diskutiert: http://chaosradio.ccc.de/cr165.html

      In der Folge ging es auch um die Modem-Einwahl, wie im von Gefion Thürmer verlinkten Artikel steht. Der Herr Urbach von Telecomix ist der Meinung, dass sich schlaue Leute ein Modem zulegen bzw. beim Notebookkauf darauf achten, dass eines eingebaut ist. Das ist nach meinen Beobachtungen vor allem bei Business-Notebooks wie dem HP EliteBook der Fall.

      Grueße Ignatz

      • Ignaz schrieb am

        Was ich noch hinzufügen wollte: Wer einen Rechner ohne Modem, aber mit Linux auf der Platte hat, kann sich mit dem Paket »soundmodem« behelfen, das die Soundkarte als Modem benutzt.

        Grueße Ignatz

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel