Neues aus Nordrhein-Westfalen

Die Piraten in NRW setzen ihren Diskurs um alternative Strukturmodelle fort. Dies hat auch Auswirkungen auf die frisch gegründeten Kreisverbände in Bochum und Düsseldorf. Insgesamt sechs Piraten äußerten den Wunsch aus den Kreisverbänden auszutreten und nur noch Mitglied des Landesverbandes zu sein. Die Kreisverbandsvorstände und der Landesvorstand NRW haben für die Nicht-Mitgliedschaft in untergliederten Gebietsverbänden grünes Licht gegeben. Eine endgültige Entscheidung diesbezüglich hängt von der Interpretation der Bundessatzung ab.

Unabhängig von der Gründung weiterer Kreisverbände wächst auch die Crew-Landschaft in NRW weiter. Mit Gründung der Crew “1337” in Wuppertal gibt es in NRW nun insgesamt 46 Crews.

In Düsseldorf froren am 4. Dezember vor dem Hauptbahnhof knapp zehn “Weihnachtsmann-Terroristen” und weitere zehn Piraten im Schneetreiben, um die von den hessischen Piraten organisierte Aktion Weihnacht statt Angst zu unterstützen.

Das von den NRW-Piraten Kai Schmalenbach und Achim Müller ausgearbeitete JMStV-Papier wird anscheinend von den Grünen intern verwendet. Das Papier selbst ist knapp 9000 Mal heruntergeladen worden, alleine 1500 Mal in den letzten drei Tagen.

Die Piratenpartei Dortmund feiert Weihnachten, am 17.12. im “Lokales”, Essener/Ecke Lindemannstr., ab 19:30. Alle Interessierten, nicht nur aus NRW, sind herzlich eingeladen.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA