Kritik an De-Mail wird zurückgewiesen

Der Referatsleiter IT 1 im Bundesinnenminsterium, Erwin Schwärzer, weißt die Kritik an De-Mail zurück. Der Datenschutzbeauftragte würde das System loben und alles wäre datenschutzkonform. In der Stellungnahme des Bundesinnenminsterium heißt es: “Die Daten liegen daher kurz im Klartext beim Provider des Versenders vor. In dieser Zeit befinden sie sich ausschließlich in Hochsicherheitsrechnern, die im Rahmen der Zertifizierung des Providers einer Sicherheitsüberprüfung anhand der strengen Vorgaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik standhielten.” Die vollständige Entschlüsselung der Mails auf den Systemen wäre übrigens ein Service,  damit die Anwender keine zusätzliche Sicherheitssoftware installieren müssen. Zum Beispiel könnten Viren entfernt werden.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Innenministerium-weist-Kritik-an-De-Mail-zurueck-1051481.html


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Feinstaubsensoren
  • SH-STOPPT-CETA