Tag Überwachung

Am 1. November gemeinsam gegen Überwachung aufstehen

"Glücklich ohne Überwachung" lautet das Motto der bundesweit geplanten Demo gegen lückenlose staatliche Überwachung durch Geheimdienste und skrupellose Politiker, die keinen Respekt vor unseren Freiheitsrechten haben. Was bereits geplant ist und warum der Protest fröhlich werden soll, erfahrt ihr hier!

Weiterlesen
 

Überwachungsskandal in Sachsen-Anhalt

Eine Kommune lässt Kinder und ihr Eltern überwachen. Und die Beobachtung von Menschen lag den Regierenden schon früher sehr am Herzen. Ex-DDR?

Weiterlesen
 

Vorratsdatenspeicherung – Jahresrückblick und Ausblick rund um das umstrittene Gesetz

Das am 08.04.14 verkündete Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) verbietet allen Mitgliedern der Europäischen Union, die umstrittenen Regelungen zur Vorratsdatenspeicherung weiter anzuwenden. Bundesinnenminister de Maizière ignoriert die Vorgabe des Gerichts und plant die Vorratsdatenspeicherung mittels des Gesetzes zur IT-Sicherheit erneut einzuführen. Schützen zukünftig die Gerichte statt der Politiker unsere Bürgerrechte?

Weiterlesen
 

Aufruf zur Demo „Freiheit statt Angst“ am 30. August in Berlin!

Am Samstag, den 30. August um 14.00 Uhr beginnt in Berlin die Großdemonstration "Freiheit statt Angst". Mit dem Motto "Aufstehen statt Aussitzen" kämpfen 67 Organisationen gegen die Überwachung im Internet.

Weiterlesen
 

BND und Bundeswehr planen lückenlose Überwachung der sozialen Netzwerke wie facebook und Twitter

Innenstaatssekretär Ole Schröder verkündet: "Es liegt kein Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht vor, wenn eine staatliche Stelle im Internet verfügbare Kommunikationsinhalte erhebt ..." Ist das so?

Weiterlesen
 

“Stop Watching Us”-Protesttag gegen Massenüberwachung: Piraten dominieren Demonstration in Bad Aibling

Die Affäre um das massenhafte und weltweite Abgreifen der Kommunikationsdaten durch den US-Geheimdienst National Security Agency findet keine Auflösung. Eher das Gegenteil: Anfang Juli erreichte die Affäre einen neuen Höhepunkt mit der Festnahme eines Mitarbeiters des Bundesnachrichtendienstes. Aktuell will die Bundesregierung sogar befreundete Dienste bespitzeln lassen, wollen Bund und Länder zur Spionageabwehr gleich 20.000 Krypto-Mobiltelefone anschaffen. Der diesjährige bundesweite "Stop Watching Us"-Protesttag am 26. Juli stand folglich ganz im Zeichen des Widerstands gegen geheimdienstliche Massenüberwachung. Vor der Abhöranlage des deutschen Auslandsgeheimdienstes in Bad Aibling demonstrierte ein heterogenes Bündnis aus Initiativen und Parteien. Was sie einte, war das Thema. Optisch jedoch dominierten die PIRATEN die Szenerie. Ein Bericht von unserem Redakteur Olaf Konstantin Krueger.

Weiterlesen
 

StopWatchingUS-Demo in Köln

Erschreckend: In einer Befragung gaben fast 50% an "nichts zu verbergen". Die Demonstration unter dem Motto "StopWatchingUs" in Köln erweckt einen anderen Eindruck. Die Teilnehmer zeigen durch ihre blose Anwesenheit, dass das Thema Privatsphähre nicht vom Tisch ist. Fotios Amanatides lief ganz vorne mit.

Weiterlesen
 

Europäische Alternativen zu Google & Co.

US-amerikanische Internetdienstleister sind ins Gerede gekommen, da das Abschöpfen der Daten ihrer Anwender immer größere Ausmase annimmt. Darüber hinaus kopiert die NSA jedes Bit, das ihnen freiwillig auf den nordamerikanischen Kontinent oder Englands Insel geliefert wird.

Wer verhindern möchte, dass seine Daten den Kontinent verlassen muss selbst aktiv werden und sich auf die Suche nach europäischen Alternativen machen.

Wir, die Redakteure der Flaschenpost, nutzen schon lang Dienste wie Link-Shortener, Terminfindungstools und Webspeicher intensiv - derzeit stellen wir nach und nach auf europäische Anbieter um. Denn es gibt durchaus Alternativen zu Google & Co. Die Anstrengung besteht einzig allein darin, sich mit ihnen vertraut zu machen.

Weiterlesen
 

Flaschentalk #56 – Jürgen Hansen: Überwachungsstaat: persönliche Erfahrungen mit dem Ministerium für Staatssicherheit der DDR

Jürgen Hansen reist durch das Land und liest auf seiner "Niemals vergessen"-Tour aus seinen eigenen Stasiunterlagen und gibt Einblicke in die Arbeitsweise des Sicherheitsdienstes. Der Bericht aus seinem Leben zeigt, mit welchen technischen Möglichkeiten die Stasi schon Mitte der 80er Jahre eine flächendeckende Überwachung gewährleistete, um den Machterhalt der SED zu sichern. Wir trafen Jürgen in Gelsenkirchen und sprachen über seine Geschichte.

Weiterlesen
 

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Ueberwachung
  • Demokratische Wirtschaftsordnung