Michael Renner

Meine Karriere als Redakteur bei der Piratenpartei startete 2009 beim Bundesnewsletter, aus dem 2010 die Flaschenpost hervor ging. Im Sommer 2012 wurde ich stellvertretender Chefredakteur, Anfang 2014 Chefredakteur. Da die unzähligen Aufgaben an der Spitze der Flaschenpost einen Vollzeitjob in der Freizeit mit sich bringen machte ich nach zwei guten, aber auch stressigen Jahren zwei Schritte zurück und gab die Redaktionsleitung ab. Die gewonnene Freizeit wird in die Familie und mein zweites grosses Hobby, den Amateurfunk, investiert.

Es steht schlecht für Günther Oettinger, die Kanzlerin sprach ihm ihr Vertrauen aus. Kenner der Szene erwarten, dass sein Rücktritt nur noch eine Frage von Tagen ist. Zwischenzeitlich wurden in Kurznachrichtendienst Twitter mehrere Snippets, kleinste Textbausteine, geleaked die seinem Arbeitszeugnis entsprungen sein könnten. Die Redaktion stellte die wahrscheinlich ursprüngliche Reihenfolge wieder her.

Weiterlesen
 

Landauf, landab finden derzeit Aufstellungsversammlungen statt, um die Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 zu wählen. In Baden-Württemberg wurde Sabine Schumacher, die Vorsitzende des Bezirksverbands Freiburg zur Direktkandidatin gewählt.

Weiterlesen
 

Weg vom Gaming-PC und statt dessen soziale Verantwortung übernehmen? Was viele Piraten schon lange bewegt, wurde vom neuen Vorstand auf die Agenda der Klausurtagung geschrieben: Digitalisierung, Teilhabe und Menschenrechte. Wir sprachen mit Carsten Sawosch wie alles mit allem zusammen hängt.

Weiterlesen
 

Kaum waren die Wahllokale geschlossen, kam die Gewissheit: Die Piratenpartei landete weit unter der 5%-Hürde, die für "die Kleinen" den Gradmesser des Erfolgs darstellen. Endet damit die Erfolgsgeschichte der Piraten?

Weiterlesen
 



Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • RLP
  • Werde Demokrat
  • Programmpartei
  • Vogelfutter