Hessen-Blues bei der Kommunalwahl


Kommentare

2 Kommentare zu Hessen-Blues bei der Kommunalwahl

  1. Ulli schrieb am

    Na Micha,

    wie sieht es aus? Irgendwo die 1% geknackt? Wir sind mit 11-23% dabei, je nach Bundesland.

    Wenn du irgendwann aufwachst und dir deine -Splitterpartei zu blöd wird, ist ein heller Kopf wie du bei uns immer herzlich willkommen. Du darfst auch gerne das Bollwerk gegen den Rechtruck sein, das kann nicht schaden – denn wir haben jetzt vom Wähler die Aufgabe übertragen bekommen ernsthafte, wirkungsvolle und seriöse Oppositionspolitik zu machen. Für Genderblödsinn wird da zwar kein Raum sein, aber das ist ja glücklicherweise weniger dein Thema. Also, gib dir einen Ruck – und nimm das Rettungsboot, solange du noch einen Faden Wasser unter dem Kiel hast. Liebe Grüße!

    • Danke für das nette Angebot, aber lass mal. Wenn es mir darum ginge auf der Seite des Siegers zu stehen wäre ich FC Bayern Fan.

      Aber Politik ist nunmal kein Fussballspiel, mir geht es um innere Überzeugungen. Kennst du die Forderungen des neuen AfD-Programms, das am 20. April auf den Tisch kommt? Von der Auflösung der EU (bleiben soll eine “Wirtschafts- und Interessengemeinschaft souveräner, lose verbundener Einzelstaaten”, also eine Art “Transeuropäischer Wirtschaftsraum”, in dem aber beispielsweise Spanien und Frankreich wieder Ausland wären und Menschen nicht frei reisen könnten), über gestrichener Hilfen für die, die dringend Hilfe benötigen (auch wem es dank eines auskömmlichen Einkommens wirtschaftlich gut geht sollte die Fähigkeit zum Mitgefühl und zur Hilfsbereitschaft nicht über Bord werfen) weiter über das Familienbild, das Recht zur Abtreibung, den Grenzen, dem Klimaschutz (Zitat: “Kohlendioxid ist kein Schadstoff, sondern ein unverzichtbarer Bestandteil allen Lebens.” WTF?), der Atomenergie, der Sache mit den Staatsmedien bis zur Forderung “nicht therapierbare Alkohol- und Drogenabhängige sowie psychisch kranke Täter, von denen erhebliche Gefahren für die Allgemeinheit ausgehen, sind nicht in psychiatrischen Krankenhäusern, sondern in der Sicherungsverwahrung unterzubringen” steht da viles drin, das sehr weit rückwärtsgewandt ist und eine erschreckende innere Kälte ausstrahlt.

      Dazu kommt das, wofür die AfD schon heute steht. Damit meine ich nicht die “blendenden” 11-23% bei den Wahlen heute, sondern die “schmutzig-braun” geforderten Schüsse an der Grenze, an ausgesperrte oder bedrängte Journalisten, und den Schulterschluss mit Verschwörungstheoretikern und der Vorstellung “in Russland sei alles besser”.

      Die Vorstellungen der AfD von heute und ihre Forderungen für ein Morgen das dem Vorgestern ähnelt zeigen mir, dass diese Partei keine “Alternative für Deutschland” bringt sondern Deutschlands Untergang – als toleranten weltoffenen Staat liberaler Ausprägung. Die offene See wirkt auf mich deswegen verheissungsvoller als dieses vermeindliche Rettungsboot.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • RLP
  • Werde Demokrat
  • Programmpartei
  • Vogelfutter