Die Vision der Piraten – ein utopischer Blick in die Zukunft


Kommentare

3 Kommentare zu Die Vision der Piraten – ein utopischer Blick in die Zukunft

  1. Peter von Rüsten schrieb am

    Hallo Pascal ,

    freut mich sehr das du die Visionen geschrieben hast..Das gibt dann eine gewisse Linie wohin man möchte !

    Herzliche Grüße Peter 🙂

  2. Gerhard L. Mueller-Debus schrieb am

    Sehr origineller Beitrag ! Vor allem auch eine Anregung fuer Piraten, sich trotz Rueckschlaegen nicht entmutigen zu lassen. Man denke nur einmal daran, wie die Gruenen einst begannen….belaechelt und als Spinner bezeichnet hatte man sie, als sie struempfestrickend in den Bundestag einzogen. Und wo sind sie heute ? Fast rechts von der FDP (man nennt sie auch FDP mit Fahrrad) und ein etablierter Partner in vielen Regierungen. Daher sollten Piraten durchhalten, wobei sie ja nicht unbedingt ebenfalls ins konservative Lager abdriften muessen.

  3. Einmal Harz 4 immer Harz 4!

    Ist ja toll, dass sich nun die Parteien über die Renten Gedanken machen. Frage, was ist mit den ganzen Minijobbern und Harz 4 Empfängern? Immerhin sagte Exkanzler Schröder was von Fordern und Fördern. Ich habe einen Eingliederungsvertrag unterschreiben müssen und muss den Vertrag erfüllen. Rentenbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung werden allerdings nicht mehr entrichtet. Eigentlich hatte ich die Hoffnung nun bei Vollbeschäftigung bezahlte Arbeit zu finden, was mit knapp 50 ig Jahren gar nicht so leicht ist. Anscheinend ist eine Zuwanderung von Südeuropäern, den Facharbeitern, wichtiger als die Leute hierzulande, auch Facharbeiter, in bezahlte Arbeit zu bringen. In Rundfunk und Fernsehen wird von den großen Parteien gesagt, dass Leute die 45 Jahre Beiträge in die Rentenkasse gezahlt haben, mit keinen Abzügen bei der Rente rechnen müssen. Gilt das dann auch für Minijobber, Aufstocker und erwerbslose Harz 4 Empfänger? Soweit ich weiß bekommen die Menschen aus der ehemaligen DDR ihre Studienjahre angerechnet, was bei den Leuten aus der BRD nicht der Fall ist. Also mit Studienzeiten, als Generation Praktikant und anschließendem Harz 4 Bezug sollte es doch für viele hier aus der Ex BRD schwer sein, auf 45 Jahre Beitragszahlung in die Rentenkasse zu kommen. Also einmal Harz 4 immer Harz 4?

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • RLP
  • Werde Demokrat
  • Programmpartei
  • Vogelfutter