HartzIV-Empfänger und “Die Mitläufer”: Gemeinsam ins neue Jahr

News

Kommentare

4 Kommentare zu HartzIV-Empfänger und “Die Mitläufer”: Gemeinsam ins neue Jahr

  1. Ich bin Frührentner (unbefristet wegen voller Erwerbsminderung) und bekomme Grundsicherung nach SGB12. Ich bekomme als Rentner genauso viel, wie jemand, der arbeiten soll, kann und muß. Hier sollen Anreize geschaffen werden. Gut: Ich habe einen Schwerbehindertenausweis. Da bekomme ich 63 Euro mehr. Aber es reicht nicht. Hartz4 muß verschwinden!!! Der Regelsatz muß drastisch erhöht werden. Bei Rentnern auf mindestens 600 Euro! Hier muß es Abstufungen geben.

    Rüdiger Kohl Kästrich 11 55116 Mainz facebook.com/rudiger.kohl.3

  2. sabine schrieb am

    Hallo Mitläufer,

    was soll nach HartzIV kommen? – Die “alte” Sozialhilfe, bei der – auch entfernte – Angehörige zur Kasse gebeten werden? und sich Rentner darum nicht trauen die Grundsicherung zu beantragen, weil sie fürchten, ihre Kinder finanziell zu sehr zu belasten? Angehörige, die die hilfebedürftige Familienmitglieder kaum kennen – oder nicht mehr kennen wollen – für diese zahlen müssen?

    … solange keine bessere Lösung vorhanden ist, sollte man sich erst die Alternative überlegen, bevor der Schrei nach Abschaffung erfolgt. (Und dies schreibe ich, obwohl ich die Fehler der jetzigen Regelung natürlich auch klar und deutlich sehe!)

    • Michael Renner schrieb am

      Moin Sabine,

      die Anzahl derer, die auf staatliche Hilfe angewiesen sind, schockiert: 7.4% der Bevölkerung bekommt ausschliesslich oder als ‘Aufstocker’ Harz IV [1]. Diese Menschen haben nicht genug Einkommen oder sind auf dem Arbeitsmarkt ganz ohne Chancen. Der Bereich der Niedriglöhne weitet sich immer mehr in Bereiche aus, in denen früher ‘reguläre’ Löhne gezahlt wurden.

      Immer mehr Menschen geraten so in Abhängigkeit des Staates, der auf der einen Seite diese Entwicklung noch fördert (Gesetze zur Leiharbeit, Niedriglohn ohne Sozialabgaben etc), auf der anderen Seite die in Not geratenen nicht immer so behandelt, wie Menschen behaldelt werden sollten: respektvoll! Dazu kommt der Umstand, dass Harz-IV-Empfänger und die von ihnen Abhängiggen (z.B. Kinder) dauerhaft in eine neue Klasse Minderpriviligierten abgeschoben werden. Schlechte Bildung, Umfeld mit den in sozial schwirigen Verhältnissen oft anzutreffenden Alkohol- Drogen- und Kriminalitätsphänomenen.

      Ich erkenne nicht, dass es Bestrebungen der Regierungsseite gibt daran etwas zu ändern. Das kann man nicht alleine an der CDU und der FDP festmachen, die SPD und die Grünen fingen damit ja an.

      Der Skandal ist nicht wie unkomfortabel oder skandalös schlecht die vom Staat Abhängigen behandelt werden und ob wir diese finanzielle Abhängigkeit Harz IV, Sozialhilfe oder BGE nennen. Der Skandal besteht darin, dass diese Entwicklung überhaupt existiert und sogar noch gefördert wird.

      [1] http://de.statista.com/statistik/daten/studie/4275/umfrage/anteil-der-hartz-iv-empfaenger-an-der-deutschen-bevoelkerung/

  3. Betreff; HartzIV-Empfänger…! Grundrecht auf Wohnung; Wir die Piratenpartei unterstützen Bemühungen, das Recht auf angemessenen Wohnraum als Grundrecht in der Landesverfassung und im Grundgesetz zu verankern. Wir sehen den Staat in der Pflicht, geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, um jedem Bürger einen ausreichenden und bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass das Land und die Kommunen über eigene Wohnungsbaumaßnahmen ausreichend Wohnraum für alle schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • RLP
  • Werde Demokrat
  • Programmpartei
  • Vogelfutter