Wikipedia – die Relevanzdebatte

CC BY-NC 3.0 by Mike Grosse-Hering

Kommentare

8 Kommentare zu Wikipedia – die Relevanzdebatte

  1. Sehr guter Artikel, vielen Dank dafür! Die Wikipedia tut sich wirklich keinen Gefallen mit ihren übertriebenen Releanzkriterien. Schön, dass ihr dieses alte Thema nicht vergesst!

  2. Jan schrieb am

    Ich würde allen empfehlen, ihre gelöschten Artikel bei Pluspedia unterzubringen, denn wenn das alle machen, wird die dann relevanter als die Wikipedia.

    Bei den meisten Artikeln lese ich sowieso nur die kurze Erklärung, um zu wissen, worum es geht. Mehr interessiert mich meist nicht und ich will nicht tiefer gehen. Deshalb sollten auch kurze, nicht komplette Artikel drin bleiben.

  3. Sentinel2150 schrieb am

    Welcher Neuling hat denn Lust einen Artikel für Wikipedia zu schreiben, wenn der Einstiegsartikel, in den unter Umständen viel Zeit und Mühe investiert worden ist, knallhart nach 5 Minuten gelöscht wird. Die deutsche Wikipedia ist mit ihren geltungssüchtigen Löschnazis dem totalen Stillstand geweiht.

    “Wie die TV-Serie gibt es momentan nur in den USA. Egal wie erfolgreich sie dort ist, in Deutschland wird sich keiner dafür interessieren. Also weg damit”

  4. Hippodamus schrieb am

    hmm, Wissen hat eine Halbwertzeit. Wie immer im Netz bedeutet nicht erwähnt zu sein eben nicht gleich, dass es nicht existiert. Genauso wie eine nicht erfolgreiche Suche mit einer Suchmaschine (a la Google zb.) nicht heißt dass das Gesuchte nicht trotzdem existiert. Zu denken, dass Wikipedia alles Wissen der Welt abbilden kann ist schon aus physikalischer Sicht ein großer Irrglaube. In der Tat kann man nicht bei der Leichtigkeit 3TB Festplatten zu füllen davon ausgehen, dass nicht nur 16Bit tolle Information darauf sind und der Rest: Spam, Müll, Pornos, überholtes Wissen oder Ähnliches. Wissen ist immer (IMMER) in Relation zu setzen seinen Nutzern. Möchte der Schieß und Lachverein Erwähnung finden gibt es noch unzählige andere, für die Form der Fakten viel angebrachtere, Möglichkeiten. Ich finde die Radikale Säuberung sehr korrekt, zumal sie nicht von heut auf morgen statt findet, sondern angekündigt wird, wie oben zu lesen ist. Aus genau diesem Grund ist Wikimedia Open Source, jeder der/die möchte kann sein Wissen mit Eigeninitiative Abbilden. Dass der große Bruder alles regeln muss und das auch noch richtig ist eines der größten soziales Hindernisse unserer Zeit. Nein, Nein, trotz Wikipedia müssen Sie bitte versuchen immernoch selber zu denken, selber zu lernen, selber zu Sammeln, selber auszuwerten, selber aufmerksam zu machen. Da wir alle von einem (Inter-)Netz sprechen und mitunter dessen freiheitliche Anwendung, empfehle ich das verstehen der grandiosen Erfindung “Link”. Genau diese Links umschreiben nicht nur das Ziel sondern auch dessen Herkunft. Völker aller Länder, vernetzt euch!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • RLP
  • Werde Demokrat
  • Programmpartei
  • Vogelfutter