Wie die Piratenpartei wirksam bekämpft werden kann

Die Piratenpartei gewinnt von Umfrage zu Umfrage mehr Zustimmung. In der aktuellen Forsa-Umfrage werden wir bei 10% gesehen. Die im Bundestag vertretenen Parteien sind in Aufruhr: wie hält man die Piraten klein? Hier mein Tipp an Regierung und Opposition:

  • Sorgt für Bildung, statt darüber zu reden
  • Schafft Studiengebühren ab
  • Verbietet Korruption – auch im Bundestag
  • Werft faule + geschmierte Parlamentarier raus
  • Sorgt für transparente Politik statt gläserne Bürger
  • Erkennt die Chancen des Internets, statt nur Gefahren zu beschwören
  • Schwört der Vorratsdatenspeicherung ab
  • Führt niemals Netzsperren à la Three-Strike-Gesetz ein
  • Entschlackt das Urheberrecht statt es zu verschärfen
  • Grenzt Menschen nicht aus weil sie arm sind
  • Grenzt Menschen nicht aus weil sie hier “fremd” sind
  • Gebt den Jungen eine Chance auf Zukunft – statt auf ein Praktikum
  • Sorgt für gerechte Löhne, statt für eine Spiralfahrt in die Armut
  • Lasst Bürger mitentscheiden, statt Verträge abzuschliessen
  • Akzeptiert das Volk als Souverän statt als Stolperstein des Betriebs
  • Gebt ARD und ZDF politische Unabhängigkeit
  • Schützt OpenSource, stutzt Patente zurecht
  • Schafft ein Europa der Bürger statt eines der Verordnungen

Mit der Umsetzung dieser Punkte wird der Piratenpartei die Grundlage entzogen. Was bliebe übrig? Die Lektüre des Parteiprogramms wirft weitere Handlungsfelder auf.

About Michael Renner

Als Chefredakteur leite ich die Redaktionsarbeit. Das bedeutet hauptsächlich: Koordination der Redaktion und Versand des wöchentlichen Newsletters. Daneben bleibt leider nur wenige Zeit für eigene Artikel. Chefredakteur der Flaschenpost zu sein bedeutet auch Ansprechpartner Nr. 1 für die Leser zu sein.


Kommentare

23 Kommentare zu Wie die Piratenpartei wirksam bekämpft werden kann

  1. Fulminant geschrieben. Der Eindruck wäre aber noch besser, wenn Typos behoben würden: - Opposition - Parlamentarier - Politik - Chancen - eine Chance

  2. ..uh, und “bekampft” in der Überschrift :^)

    • Gefion Thürmer schrieb am

      Thx, ist korrigiert

      • Jürgen Voß schrieb am

        Korrigiert, ja, fast … immer noch steht da “Paramentarier” bei Pkt 4 und “Poltik” bei Pkt 5.

        • Michael Renner schrieb am

          Moin,

          vielen Dank für die vielen Hinweise auf unzählige Typos. Ich hoffe, dass jetzt alle Fehler behoben sind. Im Lauf der Jahre ‘lernte’ ich über Tippfehler und Buchstabendreher einfach weg zu lesen. Deswegen fallen mir auch eigene nicht auf. Dazu kommt das Problem der Umlaute, die ich auf meiner US-Tastatur mit Hilfe der ‘Caps Lock’ Taste erzeuge. Was, wie wir nun alle wissen, nicht immer gelingt.

          • Jürgen Voß schrieb am

            Soweit ganz okay jetzt, allerdings ist der Accent bei a la falsch rum – muß sein “á la” statt “à la”. Ansonsten paßt es.

          • Dirk schrieb am

            Ich hab noch eine alte deutsche Tastatur hier rumliegen, die igegen Übernahme der Portokosten abgeben könnte…

  3. Atalanta schrieb am

    “Die im Bundestag vertretenen Parteien sind in Aufruhr.” Das kann niemand, der seriös und unparteiisch ist, erkennen. Hier handelt es sich wohl um Piraten Hybris. Wo die Piraten in Berlin ja schon ihr erstes Wahlversprechen erfolgreich gebrochen haben, denn Geheimklausuren in Tschechien sind nicht Transparent.

  4. Kaffeemitcola schrieb am

    ahja ich sehe, es ist bedeutend wichtiger alles fehlerfrei geschrieben zu haben als sich auf den inhalt zu konzentrieren… leider begegnen mir in meinem alltag immer wieder leute die mir mit ihrem zeigefinger weißmachen wollen wie wichtig es ist perfektion über inhalt zu stellen… als pirat bin ich es gewohnt ein auge zuzudrücken, gleich ob zum zielen oder zum drüber wegsehen weshalb ich mir anmaße dir lieber suchenwi zu empfehlen nicht jedes falsch geschriebene wort auf deine goldwaage zu legen… ich finde den beitrag über den wir uns hier auslassen mitsamt seinen schreibfehlern gut.

    • korinthen... schrieb am

      Tja, wer in der Sprache schludert… oder andersherum: Professionalität äußert sich in der Genauigkeit! Auch die ewige Kleinschreibung zwingt mich zu erhöhter Leseanstrengung. Ist das ein von Dir gewünschter Effekt? (im übrigen: welches Programm/Editor hat heutzutage keine Rechtschreibprüfung?) Sehe ich solche Mängel bei Bewerbungen ist die Konsequenz evident. Zum Inhalt: Ganz schön vollmundig, aber in dieser Medienlandschaft finde ich das in Ordnung. Und dieses Piraten-Stimmungshoch bleibt nicht ewig. mfg k.

  5. m4 schrieb am

    Das ist total bescheuert, und mit Sicherheit eine falsche Behauptung, aber Piraten haben es nicht immer so ganz mit Ortografie oder? :P Ein Überschriftenfehler muss es nicht sein!

    Natürlich sind Fehler o.k., und mir alle mal lieber als fades Polit-Deutsch, aber ein zwei mal Fehler weglassen wäre klasse! Ich bin großer “Fan” von euch und befürworte euer tun! Klasse!!!!!!

  6. HamburgerJung schrieb am

    “geschrieben von: Gefion Thürmer am: Oktober 24, 2011

    Thx, ist korrigiert”

    Ja und nein: “Parlamentarier” hat immernoch kein ‘l’ bei euch

  7. Gerhard Mayer schrieb am

    Die Schlagwörter hören sich gut an, aber ich kann kein Programm dahinter finden. “Sorgt für Bildung” Es müßte heißen: Nutzt die vorhandenen Bildungsmöglichkeiten und entwickelt Eigeninitiative!! “Schafft ein Europa der Bürger” was ist darunter zu verstehen? Jedes Projekt zu unterminieren wie Stuttgart 21?

    Ich denke, die Schlagworte sollten dringend mit Inhalten gefüllt werden.

  8. Andeu schrieb am

    Eure Aufzählungen zu Thema wie bekämpft man die “Piratenpatei” ist nicht vollständig. Es gibt gute und Erfolgreiche Beispiele wie man eine Partei behindert oder zerstört: Z. B. wie das bei der Freien Union gemacht wurde. Auf allen Wegen in der Presse wurden falsch Meldungen über die Partei gebracht. In die Partei Enscheidunhsebene und Vorstände wurden Uboote eingeschleusst um Vorstände zu spängen oder abzuwählen. Gesteuerte Aktionen von außen um den Aufbau und Wahlzulassung zu verhindern… z. B. Wurde die Feie Union bei der letzten Landtagswahl in Bayern, wegen einer angebliche fehlenden Unterschrift der Parteivorsitzenden Gabriele Pauli, die Partei nicht !! zu Landagswahl zugelassen… Auch im Saarland wurde bereits beim Wahlzulasungsverfahren mit allen Mitteln erreicht das die Freie Union nicht zu den Wahlen zugelassen wurde. Oder man versucht, die neue Partei in die Rechte Ecke zu schieben… Dazu gibt es auch negative Beispiel… wie bei der früheren Schill Partei und der Nachfolge Parteien… Daraus folgt, das unsere Wahlrecht auch stark verändert und geöffent werden muß… Mehr Basis Demokratie und Direktwahlen… Abschaffung der 5% Hürde Nur so schaffen wir eine wirklich echte und Bürgernahe Demokratie. Andeu

  9. sparta644 schrieb am

    Äh, nein, da ist nichts korrigiert und es sind tonnenweise Fehler drin. Das Ding ist ansonsten aber klasse, bitte schnell korrekt machen…

  10. Das wäre auch das Ende der LINKEN.

  11. S_K schrieb am

    Das steht im Wahlprogramm der Linken schon seit mehreren Jahren. Ich wäre sowas von für eine Orange-Rote Regierung =)

  12. Niels von Holdt schrieb am

    Falls die genannten Punkte ausreichend sein sollten, um die Existenz einer “Piratenpartei” zu beenden, dann scheint ja alles Sonstige in bester Ordnung zu sein. -Das Steuererklärung kann nur noch mit einem Berater verfasst werden -Vertragssicherheit z.B. KV oder RV mit dem Bürger darf es weiterhin nicht geben. Fazit: Sollte die Liste konsequent abgearbeitet sein, dann folgt die nächste. Nannte sich das nicht “Augiasstall ausmisten”?

  13. -Wasser und Energie gehören wieder in die öffentliche Hand. Macht die Bürger hier nicht zum Spielball für den Commerz. War einer der gröbsten Fehler in der Vergangenheit. - schafft das Beamtentum am – die kosten ein Vermögen und leisten oft viel zu wenig – und dann kann man die oben gemeinten Unternehmen auch wirtschaftlich korrekt führen! - räumt endlich im Gesundheitswesen auf -die Pharmakonzerne verarschen uns alle! - wer arbeitet muss auch davon leben können – was soll diese elende Diskussion um Mindestlöhne? Man muss von seinem Einkommen eine Wohnung bezahlen können und Kinder ernähren. - Make things simmple – Gesetze müssen einfach und klar sein. Einfache Bürger können sich schon lange eine Anwälte mehr leisten. Auch ein Grund warum vieles so “klaglos” verläuft. - wenn Ihr Verträge aushandelt beschäftigt Euch gefälligst vorher mit “Worstcase-Zenarien” und stellt dass nicht hinterher wie bei der Eurokrise fest “upps, wenn einige die Spielregeln nicht einhalten, dann wissen wir jetzt gar nicht so richtig was zu tun ist – eine Kündigung der Verträge ist ja rechtlich gar nicht vorgesehen….Hallo: Wie unprofessionell ist das denn! Einfach nur Schlafmützen und Dilletanten unterwegs. Aber Hauptsache man hat dafür ein Studium gebraucht. Gesunder Menschenverstand ist leider oftmals Fehlanzeige. - ich bin bestimmt nicht grün aber ich will verdammt noch mal wissen was ich kaufe und meine Familie so isst und dafür keine Lupe brauchen – EINFACH AUF ALLES WAS aus CHEMIE ist und GENMANiPULIERT ein rotes Kreuz drauf. Ihr werdet Euch wundern wie schnell der Markt das dann so regelt und es in keinem Korb mehr landet. Die Bürger haben die Nase davon echt gestrichen. - spart Euch doch die gefakten Fernsehsendungen wo uns erzählt wurde, dass der Euro keine Verteuerung gebracht hat. Bei vielen Produkten hat es eine Vermehrfachung der alten Preise gegeben – nur die Gehälter wurden mal kurz halbiert und danach über eure bescheuerte Arbeitsmarktpolitik und Leiharbeit noch weiter in die Keller getrieben. - Oh, da wurde eine Schuldenbremse verabschiedet – aber soweit vorgeschoben, dass es einen, wenn man jetzt gerade regiert nicht schnell noch hindert weitere Schulden zu machen und gigantische Rettungsschirme auzuspannen. Sollte wohl nur der Knebel für künftige Regierungen werden, die dann ähnlich wie Obama dann dastehen und nicht mehr handeln können? -was soll eigentlich die Scheiße mit den Rettungschirmen? Erst verbürgen wir uns durch den Rettungsschirm für Milliarden zu haften – und es wird in alles mögliche schon mal profilaktisch was reingepumpt – dann fällt einem auf, das ist wohl nicht das Wahre vom Ei – dann werden die Schulden einfach mal so halbiert…d. h. doch im Klartext, was vorher schon eingepumpt wurde ist ebenfalls weg. - aber man hat ja mit Berlusconi ein erstes Wort geredet? Hallo – diesem Mann wird das wohl am A…vorbeigegangen sein. Wie naiv sind die eigentlich??? - Deutschland spart – wie fein damit wir in den Jahren, wo die Banken miese machen mal wieder reinbuttern dürfen und mal gleich für ganz Europa mit. Solange die Gewinne machen hört und sieht man ja nichts….Hauptsache jeder kleine Bürger zahlt brav und pünktlich seine Steuern und seine eigenen Schulden ab. Und wenn das kleine Häuschen dann abbezahlt ist, holt es sich der Staat dann für die Pflegekosten. So ein kleines Bürgerwesen haftet ja einfach für alles – für seine eigenen Fehler und die Fehler der anderen gleich mit. Finde ich echt praktisch gelöst. Und so gerecht und nachvollziehbar. Hauptsache die “Topmanager” werden mit Millionenabfindungen dann in den wohlverdienten Ruhestand entsorgt (natürlich erst, wenn die Scheiße die sie fabriziert haben so gewaltig stinkt, dass meine eine größere Umweltverschmutzung erwartet). Haben die ja auch wirklich verdient! - Ganz wichtig: schult Eure Politiker weiter in Rethorik. Die Bürger brennen darauf diese Endlosphrasen ohne Inhalt und Aussage in den abendlichen Nachrichten zu erfahren. Da war uns ja ein Strauss und Wehner noch lieber – die hatten wenigstens noch eine Meinung zu vertreten und das Rückgrat, diese auch auszusprechen und leidenschaftlich zu vertreten!!! Ich kann diese ganzen “wie-formuliere-ich-das nur-möglichst-intellektuell-(damit keiner bemerkt, dass ich keine Schimmer habe)und-schonend-für-mein-Umfeld-Vollpfosten” echt nicht mehr hören und werde dabei inzwischen echt zornig – weil sie inzwischen in Rudeln auftreten! - tut doch bitte weiter so, als hättet Ihr eine echte Ahnung, von dem dem was Ihr das so treibt – ich habe noch nie einen Politiker gehört, der schlicht und einfach sagt: Tut mir leid, dass weiss ich nicht – da muss ich mich erst mal genau informieren / schlau machen. Stattdessen wird darumherumgesülzt, dass man drauf ausrutscht. - Europa wäre ja schön und gut – aber in deutschen Landen bekommt niemand mit, dass die Amis unsere Markt durch die Engländer kontrollieren lassen (was eh schon ein Desaster ist). Fast ausnahmslos werden Ihre Zweigniederlassungen in Europa in England kontrolliert – die anderen Europäischen Staaten dürfen dann ein paar untergeordnete Lakaien stellen die vor allen die Arbeit leisten. Kontrolliert und entschieden wird in England. Dabei wäre es relativ einfach mit den Amis Geschäfte zu machen. Die funktionieren im Großen und Ganzen nach dem Motto ein Mann ein Wort, Batavia…Die Engländer sind da ganz anders gestrickt. Was sie heute zusagen wird morgen wieder ausgehebelt. Ich spreche hier aus vielen Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis. Kriegt aber niemand so richtig mit. Am wenigsten die Amis, die sich mit den zwischengeschalteten Engländers selbst mehrere Beine stellen. Der nächste Ausverkauf findet an die Asiaten statt. Hallo: Unternehmen die Euch nicht mehr gehören könnt ihr auch nicht mehr kontrollieren! -Noch toller fand die die Subventionsarien an verschiedene Großfirmen – die dann nach der Abzocke (völlig legal versteht sich) husch husch mit unseren Steuergeldern dann deutsche Standorte geschlossen haben und ins Ausland abgewandert sind. -Verbrennt also weitere Milliarden und damit es auch nach Politik machen aussieht, verstrickt euch dann in Endlosdiskussionen, warum für Bildung und Soziales nichts mehr in den Töpfen ist. Finden Bürger echt gut. - Ich bin selbst Unternehmerin, Mutter, Oma, Hausfrau, Ehefrau – war viele Jahre Alleinerziehend und habe diesen Staat noch nie einen Penny gekostet. Bin immer arbeiten gegangen und habe für mich und meine Familie selbst gesorgt. Bei Stellenwechseln kommen ich in den ganzen Jahren vielleicht auch 3-4 Monate Arbeitslosigkeit. Wenn ich aber sehe, wie heute die Leute auf dem Arbeitsmarkt verarscht werden und mit Praktikantenstellen und befristeten Verträge hingehalten werden kommt mir das große Kotzen – Dieser Verschiebebahnhof, Leute zu entlassen und dann als Leiharbeiter billiger wieder einzustellen ist doch einfach eine Sauerei. In diesem Staat sind viele Dinge die einfach eine Frechheit und kriminell sind, völlig legal. Stattdessen wird eine ganze Generation Jugendliche derzeit kriminalisiert weil sie gelegentlich kiffen. Ich selbst mache das nicht, weil mir das nichts gibt. Frage mich aber ernsthaft – dass ist doch reine Beschäftigungstherapie für die Gerichte: Komasaufen (was erwiesenermaßen auch aggressiv macht) ist völlig legal – die die sich runterfahren und entspannen durchs rauchen gehen ins Kittchen und es wird ein Heidengeld verblasen in die ganze BTM- (weiß nicht genau wie es richtig heißt) Scheiße. Ich kann nur seit Jahrzehnten den holländischen Weg zu diesem Thema lobend erwähnen. Sogar in Californien gibt es gute Lösungsansätze (speziell bei Hyperaktiven). Aber wir füttern die ja lieber mit Ritalin und sonstigem Chemie-Mist. Damit die Pharmaindustrie ihre Milliardengewinne noch ein wenig optimieren kann und das Gesundheitswesen ein wenig mehr belastet wird! -gebt den Politikern ja den Rat, sich noch fester und enger mit den Großkonzernen zu verbrüdern. Den Bürger gefällt dass wenn man nach einigen Jahren des “politunsinntreibens” und der anstrengenden Durchsetzung, den Willen der Konzerne noch besser und wasserdichter in die Rechtsprechung einfließen zu lassen, dann nach Beendigung der Politkarriere in den lukrativen Hafen der Firmenvorstände aufgenommen wird.

    War ich heut unsachlich ?- kann sein weiß nicht – polemisch sicher – aber ich hab so eine Wut im Bauch….vielleicht könnt ihr davon ja was brauchen?

  14. Patrick schrieb am

    @Frau Sing.

    Unsachlich? Nein, ihr Beitrag ist ein Standardkommentar im Bild.de Forum. Unseriös und weit an der Wahrheit vorbei. Auch scheinen Sie eins gar nicht zu verstehen:

    Bsp: Beamtentum: Das haben Sie seeeeehr schön aus der Bild abgeschrieben. Die teuren Beamten. Informieren Sie sich bitte erstmal korrekt. Der “Standard”beamte erhält im Monat ca 1500€ nach Abzug KrVers. Man ist das viel… Der teure doofe Beamte ist der, der die Arbeit macht, welche von vielen nicht erledigt gewollt ist. Schonmal mit einem bei der Polizei, beim Sozialamt, bei der Feuerwehr, teils noch bei der Müllabfuhr darüber gesprochen? Nein? Dann sollten Sie auch nicht über solche Themen schreiben!

    Ihre Wut auf England in aller Ehren, aber dies ist nun einmal Kapitalismus. Genauso wird es mit den Asiaten kommen. Solanges einen starken Finanzmarkt gibt, wird es keinerlei Chance für die hiesigen Unternehmen geben, sich dagegen zu wehren.

    Auch Ihre Wut auf die Chemiekonzerne sind interessant. Wer verschreibt Rezepte? Wer schließt Verträge mit Pharmakonzernen? Natürlich sind diese Finanzstark. Gegen eine starke Bundes/EU-Regierung kommen diese aber auch nicht an. Was die Pharmas machen, ist ganz normale Wirtschaftslehre…

    Zu den Zeitarbeitsfirmen: Ja, dies ist eine Sauerei! Es war gut für die Übergangszeit (wobei die Arbeitszeitverkürzungen das gleiche eingebracht haben – dafür sozialverträglicher). Allein für die Zeitarbeitsscheisse gehören einige Parteien nicht wiedergewählt! Zu der Firmennähe einiger Politiker, so nenne ich selbsterklärend die Parteispende einer Hotelkette an eine Gelbe Partei…

  15. Catweezle schrieb am

    Freu mich schon auf den Tag, wenn alle diese Forderungen, und noch ein paar mehr, erfüllt wurden. Da das aber noch etwas dauern kann, bin ich lieber erst mal Pirat geworden.

  16. Holger schrieb am

    Tja.. Es ist in meinen Augen schon der Hammer.. vor nicht all zu langer Zeit wählten die Wähler so, dass nur eines ging: Die beiden “Großen” sollten endlich aufhören ihre dummen Spielchen zu treiben und endlich anfangen ZUSAMMEN, das heisst GEMEINSAM zu regieren, sich gegenseitig anzuspornen und zu verbessern… als immer nur rumzuzicken wie zwei unerzogene Kleinkinder auf der Rückbank im Auto….

    Und.. was haben “die” gemacht? Sogar diese Message mißverstanden und weitergemacht mit dem Unfug, ja ihn sogar auf die Spitze getrieben!

    Dass “die” die Piraten sogar angreifen bekräftigt nochmal(s), wie diese Figuren zu denken vermögen. Korrupt, abgehoben und nahezu asozial. Und das mit unseren Geldern. Dass damit die Demokratie zerstört wird, für die unsere Großväter gekämpft haben, scheint denen völlig egal zu sein, hauptsache die eigenen Taschen schön voll machen, während die Mittelschicht stirbt, immer mehr Armut erzeugt wird und nur noch die, die Geld schon haben, noch mehr bekommen …

    Ich könnte stundenlang kotzen und würde so manchen Politiker mal gerne Arbeiten sehen, anstatt nur mit Wortkünsten alles zu relativieren. Fakt ist: Würden wir alle nicht jeden Tag arbeiten gehen, würde hier gar nichts mehr laufen (siehe Griechenland) und das sollte auch mal geschätzt werden (Mindestlöhne ÜBERALL, denn keine Arbeit ist es wert, für unter 10€ gemacht zu werden, was dann ja auch zu mehr Steuereinnahmen führt, mehr Rechte für Arbeitnehmer, weniger Steuern durch umsichtigeren Umgang mit diesen, …).

    Und vor allem mehr Bildung und eine intelligente Energiepolitik. Genau dafür brauchen wir junge, nicht käufliche Politiker, die auch mit z.B. www, html, kWh, mAh, Wh, SSID und dem Wort “Wirkungsgrad” etwas anfangen können.

    Nicht Reden, Machen!

    Mein Kreuz ist euch sicher, wenn ich mit diesem Beitrag bestimmt auch gleich den Bundestrojaner auf meinem Rechner geschoben bekomme.. Ach wie gut ich hab’ nen Image ;)

  17. Hermann Janke schrieb am
    1. Bin ich tatsächlich richtig, bei den “Piraten”?

    2. Woher soll ich wissen, dass Ihr Euch nicht ebenso manipolieren lasst, wie die meisten Politiker? Aber: Bedauerlicherweise ist den meisten Menschen(Bürgern) ebenso, wie den Politikern der Mainstriem in der Öffentlichkeit wichtiger, als nach Wahrheiten zu forschen! Da braucht es nicht mal mehr der Korruption, da genügt Selbstzensur, nur um “selbst auf der richtigen Seite zu stehen”. Aber wer bestimmt, wo die richtige Seite ist? Hoffentlich nicht die Mehrheit. Wird ein Sehender die vielen Blinden überzeugen können, dass es Licht gibt???? Gehört Ihr tatsächlich zu den Sehenden oder haut Ihr auch nur auf den Putz??? Da habe ich zwei oder drei Themen, über die ich mit den Wissenschaftlern unter Euch über wissensschaft in dieser Gesellschaft reden möchte oder auch nur gern den gesunden Menschenverstand bei interessierten Piraten ansprechen möchte.

    Ich hoffe, Ihr entwickelt eine neue Demokratie, die auf Wahrhaftigkeit, Wahrheit, Aufrichtigkeit und der immerwährenden Suche danach aufbaut.

    Wer sich herablassen möchte, mit mir zu diskutieren, der möge mir bitte persönlich antworten!

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Weitere Informationen

Archiv aller Artikel

  • Pirateninfo
  • Routerspende
  • LPTBY141
  • LPTNRW142
  • Demokratische Wirtschaftsordnung